Gleichstand zwischen Alegre und Llano nach Auszählung von 66% aller Stimmen

Asunción: Bei der gestrigen Volksumfrage, wer die liberale Partei zur Präsidentschaftswahl 2013 führen soll, konnte nach den derzeitigen Ergebnissen sich noch keiner der zwei führenden Kandidaten durchsetzten. Während auf Blas Llano 37,03% Stimmen entfielen erhielt Efraín Alegre 36,9%. Erst heute Nachmittag um 13.00 Uhr geht die Stimmenauszählung des unabhängigen Wahltribunals (TEI) weiter, bis sich ab 95 – 98% ein nicht mehr kippbares Ergebnis herausstellt.

Federico Franco erklärte gegen 20.00 Uhr seinen Verlust einzustehen. Er sagte „Man muss wissen zu gewinnen aber auch zu verlieren“.

Der gestrige Wahlsonntag war durch wenig Beteiligung und Konfusion durchdrungen. Leute die wählen wollten durften nicht und andere waren in der Messe zum Palmsonntag.

Wahlbetrug wurde nicht zur Anzeige gebracht jedoch einige Macharten stark kritisiert. In Acahay, Provinz Paraguarí, musste die Wahl suspendiert werden weil Alegre Gegner die Stimmzettel aus den Urnen mit unbenutzten austauschten damit diese nicht gewertet werden können. Ob und wann die Wahl in der 16.000 Seelengemeinde wiederholt wird, hängt von dem Prozentsatz der heutigen Auszählung ab.

Derzeit trennen den Parteipräsident Blas Llano und den Ex Minister für Öffentliche Bauten, Efraín Alegre, nur 49 Stimmen. Obwohl das parteiinterne und von Llano gelenkte TEI versprach die Daten bis 80% Stimmenauzählung zu veröffentlichen, brachten sie ab dem Momentals Alegre aufholte und von knapp 400 Stimmen Diffenerenz auf 49 verkürzte, keinen neuen Daten mehr. Im Moment des Gelichstandes um etwa 21.00 Uhr wird das als unverantwortlich angesehen. Während sich gestren Abend beide noch als Gewinner proklamierten wird heute nur einer Sieger sein.

Efraín Alegre befürchtet jedoch Wahlbetrug obwohl noch 400 Urnen aus der Provinz Central gezählt werden müssen. In dem Bereich gilt Alegre als Sieger was einen Vorsprung vor Llano bedeuten würde. Ob das der Parteipräsident zulässt erfährt man am späten Nachmittag.

(Wochenblatt)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.