Gouverneur von Concepción zeigt wahrscheinliche Drohung durch EPP an

Concepción: Der Gouverneur der Provinz Concepción, Emilio Pavón Doldán, zeigte eine Drohung durch einen gefunden Brief des „Comando Urbano del EPP“ womit ihm der Tod angedroht wird sowie anderen Beamten des Justizapparates. Der Drohbrief, zusammen mit 10 Zeitungsausschnitten, wurde gestern Abend um 22.00 Uhr von Familienmitgliedern des Provinzchefs im Hof seines Hauses gefunden. Die Zeitungsartikel beziehen sich auf die toten Mitglieder der paraguayischen Volksarmee (EPP), den Fall Jarvis Pavao, Minister Oscar Bajac und Víctor Núñez. Der Gouverneur meinte, dass wäre das erste Mal, dass er solche Drohungen erhält und veranlasste die Verstärkung seiner Sicherheit und die seiner Familie.

Der erste Teil des Textes drückt folgendes aus:

„Gouverneur:

Ein Gouverneur der korrupte Minister verteidigt, ist genau so korrupt wie diese und verdient die gleiche Strafe

Alle Richter, Staatsanwälte und Minister des Gerichthofes, welche würdelos und undankbar dem armen Volk gegenüberstehen, verteidigen dazu noch die Reichen und Drogenschmuggler, diese erhalten ihre Strafe auch noch, doch zuerst wird über Sie und den Minister Bajac gerichtet, mit der Justiz des Landes, der teuflische Bajac rettete sich vor Giuzzio und dem Amtsenthebungsverfahren, Dank seiner Komplizen. Aber er wird sich nicht retten können, vor der Justiz der EPP, wie auch Manager und Administratoren die unrechtmäßig Geld empfangen haben, Polizisten die dreckiges Geld annehmen oder die, die vom Staat Geld empfangen haben um uns zu verraten. Wir kennen die Polizisten von Concepción sowie deren Familien“.

(Wochenblatt / Abc)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.