Historische Gerichte erzählen Geschichte

Nur etwa 50 Kilometer von Asunción befindet sich die Stadt Pirayú, dort hat vor Kurzem ein Themen-Restaurant eröffnet, es heißt Eduvigis Restó und bekommt mittlerweile regen Zulauf von vielen Gästen, die außergewöhnliche Gerichte probieren wollen.

Das Lokal befindet sich in einem 100 Jahre alten Gebäude. „Das Ziel war es, eine Seele in dem Haus zu installieren und einen Bezugspunkt zu Pirayú herzustellen. Parallel dazu soll das Themen-Restaurant die Geschichte der Stadt erzählen“, sagte Fanny Bogarin, verantwortliche Innenarchitektin. Sie fügte an, das Gebäude sei entkernt worden, aber die ursprüngliche Konstruktion erhalten geblieben. Mehrere Schichten Putz hätten die Handwerker entfernt und so ein rustikales Ambiente mit freigelegten Ziegeln geschaffen.

Der Renner unter den Gerichten ist die Hausplatte “Curupayty“, mit verschiedenen Fleischsorten im Brotteig, einer speziellen Sauce aus Erdnüssen und Kartoffelbällchen mit Oregano gewürzt. Des Weiteren bei den Gästen sehr beliebt ist “Jagua ha Pirai“, ein Gemüseauflauf mit Weißwein und Käse geschmort, dazu Brot und Maniok als Beilagen. Als Desserts bevorzugen viele Leute “Eduvigis Spezial“, ein Gebäck mit schwarzem Honig, Erdnüssen, Eis und Sahne serviert.

Die Preise für die Hauptgerichte liegen zwischen 25.000 und 45.000 Guaranies, bei den Desserts zwischen 10.000 und 15.000 Gs. Es gibt eine große Auswahl an Getränken, Säften, Bier, Wein und Spirituosen. Die Öffnungszeiten sind Dienstag bis Samstag von 11:00 Uhr bis 15:00 Uhr, abends von 18:30 Uhr bis 23:00 Uhr, am Sonntag ist nur zur Mittagszeit geöffnet, hier finden Sie weitere Informationen und die Wegbeschreibung.

Quelle: Ultima Hora