Höhere Mautgebühr, steigende Preise

Die Doppelmaut im April dieses Jahres könnte für viele Bürger Auswirkungen haben, insbesondere würden Transportunternehmer die Gebühren auf ihre Frachtkosten aufschlagen, somit könnten sich alle Produkte verteuern.

Bei dem neuen Mautsystem sind alle Kraftfahrer betroffen, auch Zweiräder müssen nun Gebühren entrichten, spüren könnten das aber auch Passagiere von öffentlichen Verkehrsmitteln, die Busunternehmer über mittlere und lange Entfernungen schließen einen Anstieg der Ticketpreise nicht aus. Marta Benitez, Finanzdirektorin vom Ministerium für öffentliche Bauten und Kommunikation, MOPC, sagte, die Unternehmer müssen erst einmal eine Analyse vornehmen. „Die Maut hat nicht so eine großen Anteil an den Gesamtkosten einer Firma, Komponenten wie Treibstoff und Löhne fallen stärker ins Gewicht und haben wesentlich mehr Einfluss“, sagt sie.

Jorge Sánchez, kaufmännischer Leiter von dem Busunternehmen Sol del Paraguay betonte aber, eine Preisanpassung sei denkbar. „Es ist fast sicher, dass diese kommen wird. In anderen Ländern wie Brasilien hatte eine Mauterhöhung auch immer Auswirkungen auf die Ticketpreise“, erklärte Sánchez.

Gustavo Portillo, Geschäftsführer von Canindeyú SRL (San Luis), sagte, bei der Berechnungen über neue Fahrpreise werden Faktoren wie Löhne, Kraftstoff- und Wartungskosten, Wechselkurs vom US Dollar aber auch die Mautgebühren mit einbezogen. Er betonte aber, der Rückgang der Kraftstoffpreise hätte schon einen wesentlichen Einfluss bei den Berechnungen.

Die Nationale Transportbehörde Dinatran muss eine mögliche Fahrpreiserhöhung genehmigen.

Quelle: ABC Color