Hohe Hürden für Hypotheken

Asunción: Eine der sicherlich wichtigsten wirtschaftlichen Entscheidung im Leben, die getroffen werden muss, ist die Frage nach der eigenen Wohnung. Verschiedene soziale Programme helfen, den Traum zu verwirklichen. Hypotheken gehören sicherlich auch dazu.

Juan Fruet, Ökonom und Professor an der Universität von Cordoba, Spanien, erklärte, dass etwa 20% der Bevölkerung in Paraguay ein Zuhause benötigen. Jedoch können nur 6% innerhalb dieses Segments ein Hypothekendarlehen beantragen und bekommen es genehmigt. Der Rest kann das Eigenheim nur durch die Hilfe des Staates oder von Nichtregierungsorganisationen erhalten.

Fruet wies darauf hin, dass es in Paraguay, wie in Spanien, die eingefleischte soziale Tradition gebe, schon von früh an “den Traum für ein eigenes Haus einzuschärfen“.

„Es gibt Minderheiten, die kein Haus für Kultur kaufen, weil es nicht leicht zurückzuzahlen ist. In der jüdische Gemeinschaft und Ländern, wie die Schweiz, besitzen nur 20% der Bevölkerung ein eigenes Haus. Es werden andere Optionen, wie mieten oder die der Staat anbietet, gewählt. In Spanien machen Hypotheken 70% des Portfolios aus“, sagte Fruet.

Auf der anderen Seite empfahl der Ökonom, dass es sinnvoll sei, nicht mehr als 30% seines Einkommens für die Tilgung von Darlehen aufzuwenden.

Eduarda Campos, von BASA (ehemals Bank Amambay SA), wies daraufhin, dass die Geldinstitute seit Jahren verschiedene Modelle für den Wohnungsbau, zusammen mit der Schaffung des Fonds AFD (Financial Development Agency), anbieten würden. Das Problem aber sind aber die Preise der Häuser, die in Asunción oder den umliegenden Gebieten angeboten werden. Sie liegen durchschnittlich bei 150.000 US Dollar. Ein Preis, der weit von den 300 Millionen Guaranies entfernt ist, den die meisten Bewerber für Wohnungsbaukredite stemmen können.

BASA hat derzeit 15 Millionen USD für Hypotheken im Wohnungssektor zur Verfügung. 90% stammen von der AFD und repräsentieren etwa 5% des gesamten Kreditportfolios.

Wochenblatt / 5Dias

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

3 Kommentare zu “Hohe Hürden für Hypotheken

  1. Wobei wir bei der Definition vom Wort “Haus“ angelangt sind. Immerhin gibt es schon einen winzigen Unterschied zwischen Haus mit Fundament und Haus, das nicht einmal auf einem Fundament steht, wie etwa 98,8% der paragauyschen ähm Häuser.

    1. Das ist so nicht richtig. Hier haben die haeuser ein sog. Streife Fundament das mit einem Boden ausgefüllt wird. Das problem ist nur, dass das streifenfundament meist nicht tief und breit genug dimensioniert ist. Der Bodenaufbau und die boden Isolation laesst ebenfalls zu wuenschen uebrig. Ein bestehendes paraguayisches Haus zu kaufen bedeutet meist den Schimmelpilz als gratis Dreingabe mit zu uebernehmen.

  2. Das typische Bla Bla eben. Ein Haus in Asuncion kostet 150.000 $ ist also 3 mal zu teuer im Schnitt. Null Organisation, Null Servicio, Null Garantie oder Sicherheit wird gleich mal aussen vor gelassen. Auch die Tatsache, dass das Klima in Paraguay quasi jedem dieser Häuser in absehbarer Zeit den Gar ausmachen wird, ist nebensächlich. Dafür aber gründen wir die International House of Card Organisation zum Ausreden suchen aber bitte doch nicht der Frage nachgehen, warum diese Kisten so teuer sind, weil dies ja anhand meiner genannten Mängel überhaupt nicht möglich sein kann. Aber immerhin, wurde zum ersten Mal gesagt, dass Tradition und Wirtschaft nicht zusammenpassen. Alles was Tadition ist, kostet dann natürlich sofort mehr mit Fantasiepreissteigerung unbegrenzt. Es gibt dann eben nur 2 Möglichkeiten und die sind entweder die Tradition zu ändern oder über Bord zu werfen oder die Wirtschaft zu regulieren. So gesehen bin ich überrascht zum ersten Mal wenigstens einen vernünftigen Satz in einem Wirtschaftsartikel zu lesen und es besteht eine gewisse wenn auch geringe Hoffnung, irgendwann in ferner Zukunft die Wirtschaft als das zu sehen was sie eigentlich wäre. Nämlich eine Bedarfdeckung aber sicher keine Wissenschaft, die noch angebliche Experten und Lehrstühle braucht und am ende das Geld des Steuerzahlers um überhaupt zu überleben.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .