Im Freien genächtigt wegen Stromausfall

Asunción: Anwohner aus dem Stadtviertel Loma Pytá in der paraguayischen Hauptstadt zogen gestern Abend ins Freie und nächtigten auf den Bürgersteigen. Grund war ein Mangel an elektrischer Energie. Die Ruhe störten jedoch viele Mücken.

Laut den Betroffenen sei die Hitze in den Häusern unerträglich gewesen, aufgrund der fehlenden Elektrizität. Bereits in den ersten Stunden der Nacht am Sonntag fiel der Strom aus und die Unterbrechung war nach sechs Stunden immer noch nicht behoben.

Die Bewohner in dem Viertel organisierten einen Schichtbetrieb, sodass einige schlafen konnten, andere die Familien bewachten und Moskitonetze aufgespannt wurden, umso der Mückenplage Herr zu werden.

Ebenso beklagten die Betroffenen die fehlende Reaktion vom stattlichen Stromversorger ANDE. Die Anrufe in der Telefonzentrale wurden zwar entgegengenommen, aber es gab keine offizielle Antwort darüber, was eigentlich passiert ist und wie lange der Stromausfall andauert.

Wochenblatt / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.