Initiative “Von der Kolonie auf den Tisch“ gestartet

Kleine Familienbetriebe sind das Rückgrat in der Landwirtschaft, nun will man diese mehr fördern. Gestern begann das Programm “Von der Kolonie auf den Tisch“ in den Departements San Pedro und Caaguazú. Federführend in der Ausführung ist das Nationale Institut für ländliche Entwicklung (INDERT) und die Initiative soll vorerst den ganzen August durchgeführt werden.

Hintergrund dabei ist auch der Heilige San Cayetano, Schutzpatron für Brot und Arbeit. Nach diesem Leitsatz bieten verschiedene landwirtschaftliche Erzeuger aus den Regionen ihre Produkte, aber auch fertige Speisen an.

Gestern, von 06:00 Uhr, an waren die Händler gegenüber dem INDERT Gebäude an der Straße Tacuary, fast Mariscal Estigarribia, vertreten. Es gab Obst, Gemüse, Rind- und Schweinefleisch sowie eine Vielzahl an Gerichten wie Eintöpfe der unterschiedlichen Art und Gegrilltes zu kaufen.

Die Veranstaltung wird weiter geführt, jeweils an den kommenden Freitagen diesen Monats, dem 14., 21. und 28. August. Nebenbei werden an den letzten beiden Markttagen auch noch folkloristische Gruppen auftreten und für Abwechslung sorgen.

Bisher wurden 9 solcher Markttage mit landwirtschaftlichen Erzeugern aus San Pedro, Caaguazú, Misiones, Paraguari, Canindeyú, Guairá und eine in Encarnación (Itapúa) organisiert. Das INDERT will die Initiative beibehalten und ausbauen, geplant sind für die Sommermonate weitere Standorte im Land zu erschließen, aber auch den Landwirten Ideen zu liefern um selbst ein Programm zu entwickeln.

Quelle: ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.