Itaipú stellt Weltrekord auf

Am Donnerstag, genau um 07:12 Uhr war es soweit, das binationale Wasserkraftwerk Itaipú stellte einen Weltrekord in der Stromerzeugung auf, die kumulierte Menge betrug zu diesem Zeitpunkt 2.300.000.000 Megawattstunden (MWh).

Unter dem Motto “Weltmarktführer in der Energieproduktion“ veröffentlichte das Wasserkraftwerk eine Mitteilung über ihren Twitter-Account. Laut einer weiteren Erklärung würde die erzeugte Energiemenge ausreichen, eine weltweite Nachfrage für 38 Tage und 10 Stunden zu erfüllen. Die Gesamtmenge sei innerhalb von 31 Jahren und sieben Monaten erzielt worden, im Mai 1984 ging das binationale Wasserkraftwerk in Betrieb. Gemäß dem brasilianischen Portal midiaexpect.com.br sei kaum ein anderes Kraftwerk auf der Welt in der Lage, die Marke von Itaipú zu überwinden.

Ein anderer Meilenstein bei der Stromerzeugung des Unternehmens wurde ebenfalls die Woche gesetzt, denn die Jahresproduktion für 2015 erreichte den Wert von 76.300.000 MWh, schon deutlich über der vertraglich festgelegten Menge von 75 Millionen MWh. Somit bewegt sich die Anlage in dem Bereich aus dem Jahr 2014, die Energiemenge betrug damals 87,6 Millionen MWh. Nach den Hochrechnungen und Auswertungen der jüngsten Daten (hydrologischer Zustrom, Erzeugungskapazität und der Nachfrage) könnte die Gesamtproduktion für 2015 in etwa bei 89 Megawattstunden liegen.

Trotz dieser “Spitzenleistung“ wird Paraguay wohl weiterhin unter einer Unsicherheit der Verteilungssysteme für elektrische Energie leiden, insbesondere dann, wenn der Hochsommer eintritt und das Stromnetz öfters zusammenbrechen wird, wie es regelmäßig in der Vergangenheit der Fall war.

Quelle: ABC Color