Itapúa Seguro: Luftunterstützung mit einem Hubschrauber, um die Unsicherheit in der Region zu bekämpfen

Encarnación: Die Übergabe eines Hubschraubers an die Nationalpolizei im Rahmen der Operation “Itapúa Seguro“ soll die Sicherheit in der Region verbessern.

Im Rahmen der Operation “Itapúa Seguro“ wurde ein Hubschrauber der Nationalpolizei in der Stadt Encarnación bereitgestellt, um Präventivflüge durchzuführen und mögliche Einsätze zu unterstützen.

Generalkommissar Juan Agüero betonte, dass diese Maßnahme Teil der bereits unternommenen Bemühungen im Zusammenhang mit der Untersuchung der jüngsten Ereignisse in Natalio und Yatytay sei. Die Stationierung des Hubschraubers in dem Gebiet wird auf unbestimmte Zeit dauern und sich auf das ganze Departement erstrecken. Offizier Alcides López, einer der Piloten, berichtete, dass es sich um einen Hubschrauber namens Angel 01 handele, der zweieinhalb Stunden lang in der Luft bleiben und bis zu vier Besatzungsmitglieder befördern könne.

Die Stationierung des Hubschraubers Angel 01 in Encarnación spiegeln das Engagement der Behörden wider, die Sicherheit in der Region zu stärken und so eine schnelle Reaktion und Luftüberwachung im Interesse des Schutzes der Bürger zu gewährleisten.

Wochenblatt / Mas Encarnación

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet. Übertrieben rohe, geistlose oder beleidigende Postings werden gelöscht. Auch unterschwellige Formen der Beleidigungen werden nicht toleriert. Das Setzen zu externen Links ist nicht erwünscht, diese werden gelöscht. Bitte bedenke, dass die Kommentarfunktion keine bedingungslose und dauerhafte Dienstleistung darstellt. Eine Garantie für das dauerhafte Vorhalten von Kommentaren und Artikeln kann nicht gegeben werden. Insbesondere besteht kein Rechtsanspruch auf die Veröffentlichung und/oder der Speicherung von Kommentaren. Die Löschung oder Sperrung von Kommentaren liegt im Ermessen des Betreibers dieses Dienstes.

4 Kommentare zu “Itapúa Seguro: Luftunterstützung mit einem Hubschrauber, um die Unsicherheit in der Region zu bekämpfen

  1. es bleibt abzuwarten wie lange der Helikopter einsatzfähig bleibt. Da Helis besondere Qualitäts Anforderungen beim Treibstoff und der Wartung haben dürfte er wohl hauptsächlich kaputt am Boden anzutreffen sein ? im übrigen würden Kamera Drohnen den gleichen Einsatz Wert haben zu viel geringeren Kosten

    15
  2. Zitat: ” Offizier Alcides López, einer der Piloten, berichtete, dass es sich um einen Hubschrauber namens Angel 01 handele,”
    Die haben ihm vielleicht den Namen Angel 01 gegeben. Es handelt sich aber um einen Robinson R44

    9
    1
  3. Aber bitte nicht zu viele Präventivflüge machen! Dieser Hubschrauber Typ ist dafür berüchtigt, häufig abzustürzen.
    Diese unnötig lang konstruierte Antriebswelle zum Rotor neigt nämlich dazu,
    eine Unwucht zu entwickeln, um Im Anschluss die ganze Mechanik des Hubschraubers zu strapazieren.

    11

Kommentar hinzufügen