Jetzt wird sogar schon ein Chipa-Verkäufer Opfer eines Raubüberfalls

Encarnación: Nelson Amarilla, ein Chipa-Verkäufer, wurde Opfer eines Raubüberfalls, als er in der Nähe der Haltestelle des internationalen Zuges seine Produkte den Passagieren und Passanten verkaufen wollte.

Eine Person mit einem Schlagstock griff den Verkäufer an und schnappte sich den Korb mit rund hundert Stück Chipas.

Amarilla rannte zurück zur Chipería, um zu berichten, was passiert war, was zum Eingreifen von Beamten der Polizeistation Nr. 40 im Viertel San Isidro von Encarnación führte.

Nach kurzer Suche konnte man den Täter ausfindig machen. Trotz Widerstands des Diebes wurde er festgenommen und der Korb mit den Chipas war kurze Zeit später wieder in den Händen von Amarilla.

Eine Geschichte mit Happy End dank des schnellen Eingreifens der Polizei bei der Wiederbeschaffung der gestohlenen Waren.

Wochenblatt / Mas Encarnación

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen