Kabel TV Ciao

Asunción: Diverse Haushalte der Provinz Central spüren den Einsatzwillen der staatlichen Kommunikationsinstitution Copaco. Diese entfernte Leitungen der Kabel TV Anbieter von ihren Betonpfosten, die nicht pro Monat für dessen Nutzung aufkamen.

„Der Preis pro Monat und Pfosten beträgt 5.500 Guaranies“, meinte Mario Esquivel, Chef der Copaco.

Allerdings gibt es rund 30 Unternehmen die für diesen Service keine Zahlungen leisten und deswegen deren Kabel entfernt werden. In einer ersten Runde wurden mehrere TV Kabel Nutzer in Luque damit getroffen. Hunderte Nutzer sind ohne Dienst, weitere werden folgen.

„Seit mehr als einem Jahr warnten wir vor dieser Maßnahme. Wer das in den Wind schlug bekommt jetzt die Härte von uns zu spüren. Für die Copaco ist dies ein großer finanzieller Verlust“, sagte Esquivel zu Telefuturo.

„Monatlich würden ihnen rund 100 Millionen Guaranies an Einnahmen fehlen“, fügte er hinzu.

Esquivel bittet die Nutzer um Verzeihung doch sei dies die einzige Maßnahme mit welcher die Copaco ernst genommen wird. Er schloss mit den Worten ab „Die Maßnahmen werden auf die ganze Provinz Central sowie einige Stadtteile Asuncións ausgebreitet“.

(Wochenblatt / Última Hora)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.