Kein UFO gesichtet

Asunción: Zuerst wurde berichtet, ein Teil einer chinesischen Rakete könnte im Chaco landen und später sah man am Himmel diese vorbeifliegen. Die Leute meinten ein UFO gesehen zu haben. Es war jedoch keines.

Gegen 02:30 Uhr heute Morgen staunten viele Menschen und fragten sich, was sie da am Nachthimmel vorbeifliegen sahen. Wie einige Nutzer sozialer Netzwerke mitteilten, handelte es sich nicht um die Sterne des Fußballklubs Olimpia, auch nicht um ein US-amerikanisches Experiment ebenso wenig wie etwas Biblisches. Es waren die Reste der Trägerrakete CZ-3B/G2, die am 17. Dezember 2017 den Satelliten Alcomsat-1 in den Orbit beförderte. Auf einer vorgeschriebenen Route sollen die Reste zu Boden gehen. Dieser Streifen geht von Brasilien bis Chile. Ebenso gut ist denkbar, dass die Reste im Pazifik landen.

Unterhalb erkennen sie die Flugbahn der Trägerrakete:

Der sichtbare Wiedereintritt in die Erdatmosphäre kommt in einer Höhe von 140 km zustande, wo die Rakete noch eine Geschwindigkeit von 27.000 km/h hat.

Wochenblatt / Abc Color / Hoy

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.