Keinen Besuch erwartet

Asunción: Javier von Eckartsberg berichtete in einem Radiointerview, dass sein 13-jähriger Sohn und zwei weitere minderjährige Freunde von einem Mieter des Gebäudes “Torres Mirador”, der als César Nahuel Palacios Domínguez identifiziert wurde, brutal verprügelt wurden.

Der Mann sagte, dass sein Sohn und zwei andere Freunde am Samstagabend zu einer Geburtstagsparty gingen, sich aber in der Etage irrten und an einer falschen Wohnungstür klingelten. Da kam César Nahuel Palacios Domínguez (Beitragsbild) heraus und griff die Jugendlichen wortlos an.

“Er war völlig außer sich, er schlug die drei mit der Faust, trat sie, trat sie in die Knie. Mein Sohn hatte Schnittwunden, die anderen hatten blaue Flecken, Prellungen, Beulen, alle mit medizinischen Berichten und Polizeiberichten, die Geschichte der drei stimmt überein”, sagte er.

Eckartsberg fuhr fort, dass der Angreifer sich nicht mit dem zufrieden gab, was er getan hatte, sondern verlangte, dass sie sich entschuldigen, indem er drohte, sie zu töten.

Er sagte, dass der Angreifer völlig unter Alkoholeinfluss stand, als er die Jugendlichen angriff.

“Mein Sohn sagte mir, dass sie nicht wussten, ob er einen Scherz machte, bis er anfing, auf sie einzuschlagen. Wir hoffen, dass die Justiz tätig wird, dieser Mann wohnt immer noch in Torres Mirador, die Bewohner des Gebäudes haben sich noch nicht geäußert, mein Sohn wohnt im selben Gebäude”, sagte er.

Wochenblatt / Radio 1000

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet. Übertrieben rohe, geistlose oder beleidigende Postings werden gelöscht. Auch unterschwellige Formen der Beleidigungen werden nicht toleriert. Das Setzen zu externen Links ist nicht erwünscht, diese werden gelöscht. Bitte bedenke, dass die Kommentarfunktion keine bedingungslose und dauerhafte Dienstleistung darstellt. Eine Garantie für das dauerhafte Vorhalten von Kommentaren und Artikeln kann nicht gegeben werden. Insbesondere besteht kein Rechtsanspruch auf die Veröffentlichung und/oder der Speicherung von Kommentaren. Die Löschung oder Sperrung von Kommentaren liegt im Ermessen des Betreibers dieses Dienstes.

Kommentar hinzufügen