Lehrer einigen sich auf neuen Streik am kommenden Dienstag

Asunción: Die vorhersehbare Reaktivierung des Streiks beruft sich einerseits auf das mündliche Versprechen einiger Abgeordneter sowie des Ministers die Löhne ab 2012 zu erhöhen und andererseits um eine unerfüllte Forderung vom letzten Streik, die Erhöhung der monatlichen Wartungskosten für die Schulen.

Somit werden die Dozenten des Landes, 93.000 an der Zahl, am kommenden Dienstag und Mittwoch erneut die Arbeit niederlegen, um für mehr Schulgeld zu streiken.

Falls allerdings am Dienstag schon die gewünschte Erhöhung ihnen zugesprochen wird, geht der Unterricht am Mittwoch wieder planmäßig weiter, so ein Sprecher des Lehrergremiums OTEP.

Die Lehrer fordern, dass die zusätzliche Summe für den Jahreshaushalt 2012 nicht nur 393 Milliarden beträgt sondern auf 600 Milliarden Guaranies ausgeweitet wird um die Unterhaltskosten für die Schulen bezahlen zu können.

Der neue Bildungsminister Víctor Ríos erkennt keinen Grund für den Streik. „Das die Lehrer das erreicht haben ist schon historisch. Dazu kam es nur weil die Gremien mit dem Finanz- sowie dem Bildungsministerium zusammengearbeitet haben“, sagte Ríos.

Gestern kehrte zwar eine große Anzahl der Lehrer zurück in die Aulen allerdings waren es nun die Schüler, die wegen des schlechten Wetters, nicht zum Unterricht erschienen.

Die Lehrer erklärten sich nach dem letzten Streik bereit die verlorenen Stunden aufzuholen indem sie täglich ein paar Minuten anhängen. Jedes Lehrinstitut löst diese Verlängerung aber auf eigene Weise, erklärte das Bildungsministerium. Die Umsetzung müsste ab der nächsten Woche beginnen damit sie erfolgreich wäre, was ja wegen des erneuten Streiks nicht möglich ist.

(Wochenblatt / Última Hora)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Lehrer einigen sich auf neuen Streik am kommenden Dienstag

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.