Lehrer wegen sexuellem Missbrauch einer 16-Jährigen zu 2 Jahren Haft verurteilt

Asunción: Ende 2014 missbrauchte ein Lehrer einer Schule eine 16-jährige Schülerin dazu, ihn zu begleiten. Es folgte sexueller Missbrauch. Nun wurde ein mildes Urteil gesprochen.

Der Lehrer, der die Klassensprecherin mit zu sich nach Hause einlud und da sexuell missbrauchte wurde vor drei Jahren angeklagt. Gestern dann wurde endlich ein Urteil gesprochen. Dieses fiel jedoch zur Verwunderung vieler Menschen sehr milde aus.

Die Schuld des Lehrers wurde zweifelsfrei bewiesen, da es WhatsApp Nachrichten und Prachmitteilungen von ihm auf dem Handy des Opfers gab.

Selbst wenn die Schülerin sich dies gefallen ließ, scheint hier eine Art Schuldverteilung stattgefunden zu haben. Dies ist jedoch schwer nachvollziehbar, da Minderjährige kaum für ihre Taten haftbar gemacht werden können. Als Exempel gilt dieses Urteil genauso wenig, da kommende Sexualstraftäter sich damit bestenfalls abfinden können. Weitere Informationen zum Tathergang oder der Identität der Personen wurden nicht bekannt gegeben, um das Opfer zu schützen.

Wochenblatt / Última Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.