Lehrerin verführt minderjährigen Schüler

Miami: Eine paraguayische Lehrerin wurde in Miami, USA, wegen ihres lasziven Verhaltens verhaftet. Sie verführte einen minderjährigen Schüler und begann eine zwei-jährige Beziehung.

Die Frau, Mitte 30, lehrte an einer Schule in Miami. Sie wurde am Montag wegen lasziven Verhalten an einem jungen Mann verhaftet, der jetzt 17 Jahre alt ist. Laut einem Bericht von dem Internetportal nbcmiami.com hatte die Lehrerin und der Jugendliche seit etwa zwei Jahren “einvernehmliche sexuelle Beziehungen“.

Der junge Mann sagte selbst, dass er mehrmals im Haus der Paraguayerin gewesen sei und es bei weiteren Gelegenheiten zu Sex in der Klasse oder an anderen Orten gekommen sei.

Die Lehrerin wurde gegen eine Kaution von 15.000 US Dollar vorläufig auf freien Fuß gesetzt.

Die Paraguayerin zog in den 90er Jahren in die USA. Dort machte sie mit Auszeichnung das Abitur. Danach folgte ein Abschluss an der Johns Hopkins Universität. Die Paraguayerin war im siebten Unterrichtsjahr an einer High School, als der Vorfall jetzt an die Öffentlichkeit kam. Die Namen beider Betroffenen in dem Fall wurden weggelassen um die Rechte des betroffenen Minderjährigen zu wahren.

Wochenblatt / Ultima Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.