Leichtgläubigkeit oder zu viel Vertrauen

Capiatá: Einer Familie wurde vergangene Nacht die Summe von 115 Millionen Guaranies entwendet als diese außer Haus war. Die Räuber haben zudem die Festplatte der Überwachungskamera mitgenommen.

Die Familie Mereles, die eben erst ein Grundstück für die gestohlene Summe veräußerte, bewachte nicht das Bargeld, wie sie es hätte tun sollen. Dieser Umstand wurde von möglicherweise eingeweihten Personen schamlos ausgenutzt. Neben dem Bargeld wurden auch ein Fernseher und die Festplatte der Überwachungskamera entwendet.

Der oder die Täter kamen durch die Hintertür und durchsuchten das Haus minutiös. In einer der Zimmer fanden sie ein Gefäß aus Plastik, in dem das Geld deponiert war.

Es hätte verschiedene Möglichkeiten gegeben diesen Raub zu verhindern. Eine Banküberweisung, ein Scheck, ein schneller Gang zu Bank oder selbst ein Wachmann zu Hause wären sinnvoller gewesen, als das Bargeld so seinem Schicksal zu überlassen.

Wochenblatt / Última Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.