Lugo könnte heute zum Senatspräsidenten gewählt werden

Asunción: Die Mehrheiten schwanden in den letzten Monaten und so benötigte der Cartes-Flügel die Stimmen der Frente Guazú, um den Nachfolger von Senator Robert Acevedo ins Amt zu wählen. Dieser wird höchstwahrscheinlich Fernando Lugo.

Fernando Armindo Lugo Mendez, Ex Präsident Paraguays wurde Mitte 2012 von eben dem Senat wegen schlechter Amtsausübung für schuldig bekannt und seines Amtes enthoben. Nun soll er dieses Forum präsidieren. Da Präsident Cartes und Vizepräsident Afara jeweils als Senator kandieren wollen, müssten sie drei Monate vor Ende der Amtszeit ihren Posten räumen. In der Rangfolge wäre dann Fernando Lugo wieder Präsident, wenn auch nur für 90 Tage.

Auf die Frage, ob Lugo diese zweite Amtszeit gefallen würde, antwortete er, “auf keinen Fall, nicht einmal für eine Sekunde“, was die Colorados in ihrer Wahlabsicht bestärken dürfte, da in dem Fall Pedro Alliana, neuer Präsident des Abgeordnetenhauses, das Amt bis Übergabe inne hätte.

Kritiker, die Lugo und seine Anhänger ab 2018 außerhalb des Kongresses vermuten, entgegnete der Ex Bischof, dass von seiner Bewegung das gleiche auch schon 2012 gedacht wurde und nicht eintrat.

Wochenblatt / Hoy

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Lugo könnte heute zum Senatspräsidenten gewählt werden

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.