März und Juni 2016 – Zwei wichtige Monate für die Albirroja

In diesem Monat stehen für die paraguayische Fußballnationalmannschaft, genannt La Albirroja, noch zwei wichtige Spiele zur Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2018 in Russland an. Am Dienstag, den 8. März, wird der Kader von Trainer Ramon Diaz auf einer Pressekonferenz bekanntgegeben. Aktuell steht das Team nach vier Spieltagen des Verbandes CONMEBOL auf dem wichtigen 4. Platz, der für die Teilnahme an der WM berechtigt. Nächster Gegner wird allerdings die momentan führende Nationalmannschaft von Ekuador sein, die die ersten vier Spiele allesamt gewinnen konnte. Das Spiel wird am 24. März um 22:00 Uhr in Quito angepfiffen. Sieben Tage später kommt es dann am 6. Spieltag zum Heimspiel gegen den großen Favoriten Brasilien.

Vom 3. bis 26. Juni findet in den USA die außerplanmäßige Copa America anlässlich des hundertjährigen Bestehens des Kontinentalverbandes CONMEBOL statt. Die Albirroja spielt dabei in der Gruppe A, in der die folgenden Teilnehmer spielen

  • Costa Rica
  • Kolumbien
  • Paraguay
  • USA

Die Guaranies hoffen natürlich, dass sie die guten Leistungen während der Copa America 2015 (4. Platz) und 2011 (2.Platz) wiederholen können. Freunde von Sportwetten können ihre Wetten damit gleich bei zwei sportlichen Großereignissen platzieren. Neben der Copa America findet vom 10. Juni bis 10. Juli schließlich auch die Fußball-Europameisterschaft in Frankreich statt. Die Spiele, Termine und Wettquoten für die EM finden Sie auf dieser Seite.

Solider Start in die WM-Qualifikation

Von den bereits absolvierten vier Spielen in der WM-Qualifikation konnte Paraguay sieben von zwölf möglichen Punkten holen. Das ist weder ein Grund für Euphorie noch für hängende Köpfe. Immerhin konnte gegen den aktuellen Vizeweltmeister Argentinien zu Hause ein 0:0 erreicht werden. Außerdem ist die Qualifikation noch lang und 14 Spiele stehen noch aus. Die bisherigen Spiele Paraguays im Überblick:

Datum

Paarung

Endergebnis

Torschützen

8.10.2015 Venezuela – Paraguay 0:1 Gonzales (85.)
14.10.2015 Paraguay – Argentinien 0:0
14.11.2015 Peru – Paraguay 1:0 Farfan (20.)
18.11.2015 Paraguay – Bolivien 2:1 Yasmani Duk (59.)

Lezcano (62.)

Barrios (65.)

 

Die aktuelle Tabelle:

Platz

Land

Spiele

Punkte

Tore

1.

Ekuador

4

12

9:2

2.

Uruguay

4

9

9:2

3.

Brasilien

4

7

7:4

4.

Paraguay

4

7

3:2

5.

Chile

4

7

7:7

6.

Argentinien

4

5

2:3

7.

Kolumbien

4

4

3:5

8.

Bolivien

4

3

5:8

9.

Peru

4

3

4:9

10.

Venezuela

4

0

4:11

 

Für die kommenden Spiele wird es darauf ankommen, möglichst die Heimspiele erfolgreich zu gestalten und auswärts den einen oder anderen Punkt zu holen. In Peru war wie bei bisher allen WM-Qualifikationsspielen in der Vergangenheit für die Albirroja erneut nichts zu holen. Allerdings macht die Tatsache Hoffnung, dass auch Peru noch nie in Paraguay gewinnen konnte. Das Rückspiel steigt am 7. November 2016. Die paraguayischen Anhänger hoffen natürlich, dass die Tabelle nach dem 18. und letzten Spieltag am 10. Oktober 2017 ähnlich wie die obere Tabelle aussieht. Die ersten vier Teams qualifizieren sich direkt für die WM 2018. Sollte es am Ende der 5. Platz sein, besteht noch die Chance im Entscheidungsspiel gegen den Ozeanien-Vertreter auf den WM-Zug aufzuspringen. Vermeiden möchten Fans wie Spieler ein Desaster, wie es bei der Qualifikation für die WM im benachbarten Brasilien 2014 stattfand, als Paraguay nur den zehnten und letzten Platz belegte.

Copa America Centenario in den USA 2016

Chile ist bei der Copa America 2016 in den USA zum hundertjährigen Bestehen des Südamerikaverbandes CONMEBOL der Titelverteidiger.
Logo der Copa America 2015 in Chile

Chile gewann 2015 bei der Copa America im eigenen Land den Cup.

Zwei Neuerungen hat die Copa America 2016 zu bieten. Zum einen findet sie zum ersten Mal außerhalb von Südamerika statt. Zum anderen wurde aufgrund des hundertjährigen Bestehens des südamerikanischen Verbandes CONMEBOL der Vier-Jahres-Rhythmus unterbrochen. Zum Jubiläum wurden zudem sechs Teilnehmer des nord- und mittelamerikanischen Verbandes CONCAAF eingeladen:

  • USA
  • Costa Rica
  • Haiti
  • Jamaika
  • Mexiko
  • Panama

Am 3. Juni 2016 steigt das Eröffnungsspiel USA gegen Kolumbien im Levi’s Stadium in Santa Clara, einer Stadt in Kalifornien etwa 70 Kilometer südöstlich von San Francisco. Bis zum 14. Juni findet die Gruppenphase statt, bei der die Teilnehmer in vier Gruppen mit je vier Mannschaften gegeneinander spielen. Ab dem 16. Juni finden die Viertelfinalspiele statt, für die sich die Gruppenersten und Gruppenzweiten qualifizieren. Das Endspiel wird dann am 26. Juni im MetLife Stadium ausgetragen, Heimspielstätte der Football-Teams New York Giants und New York Jets. Paraguay spielt mit Kolumbien, Costa Rica und den USA in der Gruppe A. Hier die weiteren Teilnehmer der Gruppen B, C, und D:

Gruppe B

Gruppe C

Gruppe D

Brasilien

Mexiko

Argentinien

Ekuador

Uruguay

Chile

Haiti

Jamaika

Panama

Peru

Venezuela

Bolivien

Gute Leistungen Paraguays bei den Copas America 2015 und 2011

Bei den vergangenen zwei Südamerikameisterschaften konnte das Team von Paraguay mit guten Leistungen glänzen. Das Korsett des Kaders bildeten die Spieler, die in den Profiligen Europas ihr Geld verdienten oder noch verdienen:

  • Justo Villar (2011 Real Valladolid, Spanien)
  • Roque Santa Cruz (2011 Blackburn Rovers, England, 2015 FC Málaga, Spanien)
  • Paulo da Silva (2011 Real Saragossa, Spanien)
  • Nelson Valdez (2011 Hercules Alicante, Spanien, 2015 Eintracht Frankfurt, Deutschland)
  • Lucas Barrios (2011 Borussia Dortmund, Deutschland, 2015 HSC Montpellier, Frankreich)
  • Raul Bobadilla (2015 FC Augsburg, Deutschland)

2011 konnte mit drei Unentschieden in der Gruppenphase als bester Drittplatzierter das Viertelfinale erreicht werden. Hier konnte Brasilien mit 0:0 n.V., 0:2 im Elfmeterschießen bezwungen werden. Auch im Halbfinale gegen Venezuela hieß es nach 120 Minuten 0:0. Das Elfmeterschießen entschieden die Guaranies mit 5:3 für sich. Erst im Finale gegen Uruguay war das Team chancenlos und verlor 0:3. Justo Villar wurde am Ende des Turniers zum besten Torhüter ernannt.

Bei der Copa America 2015 in Chile reichten zwei Unentschieden und ein Sieg, um sich für das Viertelfinale zu qualifizieren. Erneut hieß Brasilien der Gegner und wiederum konnte der fünfmalige Weltmeister mit 1:1 (1:0), 3:4 im Elfmeterschießen bezwungen werden. Das Halbfinale gegen Argentinien ging deutlich mit 1:6 verloren. Nach der 2:0-Niederlage gegen Peru im Spiel um den dritten Platz stand am Ende aber ein ordentlicher vierter Platz zu Buche.

Fotos: Filipe Matos Frazao | 292399712 | shutterstock.com, Dmitriy Domino | 288336593 | shutterstock.com