Mann versucht Polizei zu bestechen damit sie seine Frau verhaften

Asunción: Am vergangenen Freitag kam es zu einer Szene vor dem 2. Kommissariat im Stadtteil Sajonia, als ein Mann die Polizei bestechen wollte, damit diese sie verhaftet.

Der 40-jährige Mann, der den Uniformierten 1 Million Guaranies und eine fabrikneue Schusswaffe dafür anbot sie wegen Verletzung des Hausarrestes zu verhaften, fand kein Gehör. Den Hausarrest hatte sie anscheinend wegen gewaltsamen Übergriffes auf ihren Ehepartner erhalten.

Kurz darauf flüchtete er in seinem Fahrzeug ohne die Frau neben ihm sitzend nach Hause. Die Polizei, die keine Straftat feststellen konnte, da der Mann die Frau ja zwang einzusteigen, fuhr diese ins gemeinsame Heim, wo der Mann sich erneut weigerte sie in Empfang zu nehmen.

Der vehemente Ehemann wurde schlussendlich wegen Bestechungsversuch und Quarantäneverletzung angeklagt, wie Staatsanwältin Marta Carolina Romero mitteilte.

Wochenblatt / Hoy

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

3 Kommentare zu “Mann versucht Polizei zu bestechen damit sie seine Frau verhaften

  1. Es probieren immer wieder welche aber bei der gesetzeslage hat mann schon verloren bevor es los geht. Egal ob jetzt schuldig oder nicht. Offenbar kapieren die nicht, dass hier auch die polizei angst hat. Bevor die eine frau auf dem revier behalten, lassen die sie gehen. Bei einem mann gelingt dies quasi nur mit schutzherrn.
    Ansich weiss das jeder, daher verwundert dies. Es ist wie asyl. Jeder weiss, dass das nicht geht aufgrund des deutschen standards. Aber diese gesetze haben wir und sie bleiben natuerlich, bis man sich abgeschafft hat.

  2. Vielleicht sollte er seine Frau lieber mit Foto und Beschreibung im Internet anbieten? z. B. Hausdrache 150cm, 100kg gewalttätig in versierte Haende. abzugeben

  3. Eine Million muss man schon dem Komisario aushändigen um ein Unfallprotokoll zu erhalten. Dieser Mann wusste einfach nicht, dass sich die Polizei 1620 Lokalzeit auch nicht mehr mit Bananenschalen und Glasperlen zufrieden gibt.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.