Marine droht mit Beschlagnahme von Booten ohne Unterlagen

Asunción: Die paraguayische Marine gab eine Erklärung heraus, in der sie ankündigte, dass sie von allen Booten, die auf Flüssen unterwegs sind, Dokumente verlangen und sie diese beschlagnahmen werden, wenn sie nicht die erforderlichen Unterlagen haben.

In dem Rundschreiben, unterzeichnet vom Marinepräfekten General Luis Mariano Ciancio Petters, wird vor Kontrollen von “kleinen Booten” gewarnt, die im Zuständigkeitsbereich der Präfekturen und Marinekommandos operieren.

Die Vorschrift besagt, dass die Eigner und Schiffsführer, die in den bezeichneten Gebieten operieren, das Original des Bootsscheins, Führerschein oder eine beglaubigte Fotokopie an Bord dabei haben müssen.

Liegen diese Voraussetzungen nicht vor, wird ein Protokoll erstellt und die Staatsanwaltschaft wird zur Intervention informiert.

Die Erklärung endet mit dem Hinweis, dass die Bestimmung “strikt eingehalten” wird.

Wochenblatt / ABC Color

iOiO
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Marine droht mit Beschlagnahme von Booten ohne Unterlagen

  1. Im Klartext. Die Marine verschafft sich neue Schmiergeld Einnahmen, indem sie mit dem Diebstahl von Booten droht, wenn bei ihr keine Dokumente fuer Boote und Bootsfuehrer gekauft werden ???

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.