Mario Abdo Benitez: “Neue Richtung“ der Regierung

Senator Mario Abdo Benitez, dissidierter Kandidat für die Präsidentschaft der ANR am kommenden Wochenende, den 26. Juli, sagte, es wird eine neue Richtung bei der Regierung von Horacio Cartes geben. Er betonte weiter, “wir gehen ehrlich mit unseren Fehlern um“.

Die Aussagen traf er im Rahmen seiner Wahlkampfveranstaltungen in San José de los Arroyos im Departement Caaguazú, Departement Caaguazú, die ihn weiter nach Coronel Oviedo, Caazapá und Yuty führen.

„Viele unserer Gegner kritisieren unsere Positionen und Privilegien, aber wir bevorzugen zu kämpfen. Die Colorado Partei ist eine Partei des Kampfes nicht wohlhabend und unterwürfig. Am 26. Juli wird mit den Menschen und mit Gottes Hilfe eine neuer roter Kompass der Horacio Cartes Regierung ausschlagen, der eine neue Richtung anzeigt“, sagte Abdo Benitez.

„Der Kampf ist ungleich, aber wie David gegen Goliath, der auch siegte, werden wir den mächtigsten Mann Paraguays besiegen, dann kehrt die Colorado Parte wieder zurück zu ihren Wurzeln“, fügte er hinzu.

Abdo Benitez schickte eine Nachricht an die betroffenen Familien durch den Tod der Polizisten, angeblich von der EPP verursacht. „Mein Beileid an die Familien der Polizisten, die nationale Regierung muss nun stark und entschlossen handeln“, betonte er.

Er forderte Horacio Cartes auf, die Leistung und Kontinuität seiner Minister zu bewerten und stellte in diesem Zusammenhang einen klaren Verweis an den Innenminister José Francisco Vargas aus und sagte, der Präsident und die Minister sollen “ehrlich mit ihren Fehlern umgehen“.

Quelle: La Nación

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .