Maut für internationale Brücke im Gespräch

Encarnación: Der Bürgermeister von der Hauptstadt des Departements Itapuá, Luis Yd, äußerte sich über eine mögliche Mautgebühr für die internationale Brücke, die Encarnación und Posadas verbindet.

Mit diesem Vorschlag von argentinischer Seite, so Yd, könnten zwar andere kleine Städte profitieren, wenn Alternativen zur Verbindung der beiden Länder gesucht werden, aber es entstünden auch andere Hindernisse.

Yd betonte, bevor eine Maut auf der internationalen Brücke San Roque González de Santa Cruz eingeführt werde, wo am meisten argentinische Pendler aus Posadas zirkulieren, sollten andere Möglichkeiten für den Grenzübertritt in den Vordergrund treten. Er schlug als Alternativen eine Fähr- oder Schiffsverbindung vor.

„Insgesamt gesehen ist es aber unvernünftig, die internationale Brücke mit einer Gebühr zu belasten“, sagte Yd. Er hofft, dass die Regierung von Paraguay nicht das Vorhaben von argentinischer Seite befürwortet.

Wochenblatt / Mas Encarnación

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.