Mazzoleni kündigt den Eintritt in den “schwierigsten Teil“ der Pandemie an

Asunción: Der Monat Juli war ein harter Monat in Bezug auf die Covid-19-Fälle in Paraguay. Julio Mazzoleni kündigte jedoch an, dass der August weiterhin ein schwieriger Monat sein wird.

Gesundheitsminister Julio Mazzoleni sprach auf einer Pressekonferenz über die Situation des Coronavirus in Paraguay. Er forderte, dass in Alto Paraná, Central und Asunción soziale Zusammenkünfte weiterhin verschoben werden, da sie die Hauptursachen für Ansteckung sind. In Bezug auf Alto Paraná versicherte er, dass strenge Maßnahmen die Anzahl der Infektionen durch Covid-19 korrigieren oder eindämmen könnten, da sich in diesem Gebiet etwa die Hälfte der Erkrankten des Coronavirus befinden und ein erheblicher Teil der Verstorbenen aus dem Departement stammt.

Er seinerseits kündigte an, dass die nächsten Tage entscheidend sein werden, um im Kampf gegen Covid-19 über Wasser zu bleiben. „Wir betreten den schwierigsten Teil der Pandemie“, sagte Mazzoleni.

Dr. Guillermo Sequera, Direktor für Gesundheitsüberwachung, sagte, dass der Schwerpunkt zwar auf Alto Paraná, Central und Asunción läge, dies jedoch nicht bedeute, dass sich der Rest des Landes entspannen sollte.

Wochenblatt / Twitter / Beitragsbild Archiv

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

3 Kommentare zu “Mazzoleni kündigt den Eintritt in den “schwierigsten Teil“ der Pandemie an

  1. Ja, lt. Definition ist die Pandemie, die nie eine war, beendet, ja schwierig, wie kann man die Freiheiten jetzt einschraenken?Er muss doch die Quarantaene fuer den 30.8. einhalten, die man ja weltweit einhalten soll, da dann alles zusammenbricht und die Leute dann unbedingt eingesperrt sein muessen!, da sie sonsz sich bei den Politikern austoben wuerden!

  2. Calimero meint mit “schwierigsten Teil“, wie man aus den in der Korruption versifften 1,6 Milliarden US$ zur Bewältigung des Uhhh-Viru-V2.0-Zeitalters nun dem Steuervieh doch noch etwas Nicht-transparentes vor die Nasen halten kann. Die Frage ist nun, in welchem hiesig Feldlazarett das goldene Notbett ausm Luisito und die Taucherbrille aus Diamantglas samt Platin-Schnorchel installiert werden soll.
    Vielleicht meint er mit “schwierigsten Teil“ auch, dass noch nicht alle Amigos bestochen werden konnten, damit sie nicht pfeifen, obwohl von den 1,6 Milliarden US$ schon alles versickert. Phänomenal. Weitermachen. Eine Hand wäscht die andere im Paraeierland. Aber mit bloßem Wasser begnügen sich auch Hände nicht mehr im Paraeierland. Plata, insb. US$, stinkt ja bekanntlich nicht.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.