Mehr als 300 Tote durch einen Tornado

Encarnación: September und Oktober sind die Monate in Paraguay in denen es zu schweren Unwettern kommen kann. Tornados sind ebenfalls möglich. Vor 91 Jahren traf ein schweres Unwetter Encarnación.

Memoria Viva, eine gemeinnützige Organisation, erinnert wie jedes Jahr an die Naturkatastrophe vor 91 Jahren. Am 20. September 1926 wütete ein Tornado und zerstörte große Teile im Süden von Encarnación. Mehr als 300 Menschen kamen dabei ums Leben.

In der alten Eisenbahnstation von der Hauptstadt in Itapuá wurde nun eine Ausstellung eröffnet. Dort sind Bilder, Augenzeugenberichte und Filme von dem damaligen Unglück zu sehen. Der Eintritt ist frei. Die Ausstellung ist Montag bis Freitag von 07:30 Uhr bis 18:00 Uhr geöffnet.

Wochenblatt / Mas Encarnación

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Mehr als 300 Tote durch einen Tornado

Kommentar hinzufügen