Mennonit wegen häuslicher Gewalt verhaftet

Rio Verde: Ein 51-jähriger Mennonit wurde für einen Fall von innerfamiliärer Gewalt in der Kolonie Rio Verde bei Santa Rosa del Aguaray, Departement San Pedro, verhaftet.

Nach Polizeiangaben soll der Mennonit zum Zeitpunkt der Festnahme betrunken gewesen sein.

Der Ortsvorsteher selbst aus der eingangs erwähnten Kolonie beschuldigt den 51-Jährigen seine Frau physisch und psychisch angegriffen zu haben um später mit derselben Gewalt seine Kinder zu traktieren.

Der Vorfall ereignete sich am Sonntagnachmittag. Die Festnahme erfolgte durch Beamte vor Ort aus der 18. Polizeistation. Zum Zeitpunkt der Festnahme sei der Täter, laut dem Polizeibericht, betrunken gewesen. Glücklicherweise erlitt keines der Opfer schwere Verletzungen durch die Aggression.

Wochenblatt / Paraguay.com

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.