Minister des obersten Gerichtshof von Straßenpolizei abgestraft

Villa Florida: Bekannt für seine schönen Strände gab es gestern ein weiteres Highlight im Angler Mekka zu sehen. Die Straßenpolizei verfolgte, stoppte und strafte den Minister Sindulfo Blanco vom obersten Gerichtshof ab, welcher diverse Verkehrsvergehen im Bereich der Stadt beging. Der Chauffeur, ein Familienangehöriger wurde als eigentlicher Fahrer ausgemacht.

Der Minister Sindulfo Blanco bewegte sich in einem weißen Nissan Patrol des Gerichts mit amtlichen Kennzeichen CSJ 019. Der hohe Magistrat reiste auf dem Beifahrersitz, neben Ricardo Ortiz Blanco.

Der Nissan Patrol wurde verfolgt ab Caapucú, wo er mit übermäßiger Geschwindigkeit zwei Pkws und einen Bus der Gesellschaft Quiindyense überholte. In einer gefährlichen Kurve überholte er bei durchgezogener Doppellinie. Alle Straftaten wurden während der Verfolgung fotografiert.

Später in der Stadt Villa Florida wurde das Fahrzeug gestoppt in dem sich das „Gesetz in Person“ befand.

Jedoch konnte sich der Minister gegenüber dem Inspektor Edgar Sosa Pacher nicht an begangene Straftaten erinnern. Er verhöhnte die Beamten der Polizei und empfahl ein Bezahlsystem für Strafen „online“, um eine Zahlung in San Lorenzo, in der Hauptsstelle, zu vermeiden.

Der Minister Sindulfo Blanco hat fünf Tage, um die Strafe von 275.000 Guaranies (etwa 50 Euro, die sich aus der Serie von Verkehrsvergehen ergibt) in San Lorenzo zu zahlen und damit seine Steuer- und Befähigungskarte wieder zu bekommen, informierte die Straßenpolizei.

(Wochenblatt / Abc / Última Hora)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Minister des obersten Gerichtshof von Straßenpolizei abgestraft

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.