Mörder von Pablo Medina in Brasilien verhaftet

Ypehû: Wilson Acosta Marques, der Mann, der den Abc Color. Journalisten im Jahr 2014 im Auftrag des Bürgermeister des Ortes erschoss, wobei auch Antonia Almada ums Leben kam, wurde letzte Nacht im brasilianischen Bundesstaat Mato Grosso del Sul verhaftet.

Nach fast 6 Jahren auf der Flucht schafften es brasilianische Polizisten den flüchtigen Mörder zu verhaften, dem nun eine Überstellung nach Paraguay droht. Vilmar “Neneco“ Acosta, der ehemalige Bürgermeister des Ortes, wurde wegen dem Mordauftrag schon 2017 zu 29 Jahren Haft und 10 Jahren Sicherheitsverwahrung verurteilt. Der jetzt gefasste Wilson Acosta Marques ist der Bruder von Vilmar und wird sich ebenso wegen Mordes vor Gericht verantworten müssen. Die Festnahme erfolgte in Campo Verde, rund 1000 km von der paraguayischen Grenze entfernt, teilte Interpol Brasilien mit.

Am 16. Oktober 2016 wurde der Abc Color Korrespondent Pablo Medina auf einer Ausfallstraße überraschend gestoppt und beschossen. Dabei starb auch seine Assistentin Antonia Almada.

Vielmals Cousin Flavio Acosta, der Wilson Acosta Marques bei der Umsetzung der Straftat half, floh ebenso nach Brasilien, doch im Gegensatz zu Wilson, wird seine brasilianische Nationalität anerkannt, womit er nicht nach Paraguay ausgeliefert wird. Ihm wurde in Brasilien der Prozess gemacht.

Wochenblatt / Abc Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.