Nach England ohne Impfung, in Paraguay ist sie Pflicht

Asunción: Der Strom fällt oft aus, genauso die Wasserversorgung, aber bei den Einreisebestimmungen kennt Paraguay kein Pardon: Nur Geimpfte Ausländer dürfen einreisen, während England alles lockert.

Der britische Verkehrsminister Grant Shapps bestätigte heute, dass ab dem 11. Februar die Covid-19-Tests für Personen, die bei ihrer Ankunft im Vereinigten Königreich vollständig geimpft sind, abgeschafft werden.

In einer Erklärung präzisierte Shapps, dass Reisende, die in dieses Land wollen, nur ein Standortformular ausfüllen müssen, obwohl diese Dokumente – die derzeit ebenfalls erforderlich sind – “immer einfacher” werden.

Andererseits müssen sich jene Personen, die nicht vollständig geimpft sind, am achten Tag nach ihrer Ankunft in diesem Land nicht mehr dem Test unterziehen oder in Quarantäne.

Mit den Änderungen müssen diejenigen Reisenden, die nicht geimpft sind, das Aufenthaltsdokument ausfüllen, das ein negatives Ergebnis eines Covid-Tests enthält, der zwei Tage vor der Abreise in das Vereinigte Königreich durchgeführt wurde, und sich bei der Ankunft einer weiteren PCR-Test unterziehen.

Shapps begründete die Änderungen der geltenden Regeln für internationale Reisen damit, dass Tests an geimpften Personen nicht mehr “sinnvoll“ seien.

In seiner Rede wies er auch darauf hin, dass dieses Land auch die Impfstoffe aus 16 anderen Ländern anerkennen wird, darunter China und Mexiko, was bedeutet, dass geimpfte Reisende aus insgesamt 118 Ländern einreisen können.

Personen unter 18 Jahren werden für internationale Reisezwecke weiterhin als vollständig geimpft behandelt.

Diese Informationen wurden bereits heute Morgen vom britischen Premierminister Boris Johnson bei einem Besuch in einem Krankenhaus in London übermittelt, obwohl der “Premier“ keine Einzelheiten nannte.

Die Nachricht stellt einen wichtigen Schub für den Luftfahrtsektor dar und einige Fluggesellschaften haben reagiert, wie die britische easyJet, deren CEO Johan Lundgren in einer Erklärung angedeutet hat, dass sie dies “feiern“, da sie wissen, dass viele ihrer Passagiere “ebenfalls begeistert sein werden um die Rückkehr des uneingeschränkten Reiseverkehrs in Großbritannien zu sehen“.

„Wir glauben, dass die Testpflicht für Reisen der Vergangenheit angehören sollte. Es ist klar, dass Reisebeschränkungen die Verbreitung von Omikron in Großbritannien nicht wesentlich eingedämmt haben, daher ist es wichtig, dass es nicht mehr zu vorschnellen Reaktionen auf zukünftige Varianten kommt“, sagte der Geschäftsführer.

Derzeit müssen bereits Geimpfte einen Covid-10-Test bei einem privaten Unternehmen bestellen – Antigentests sind zugelassen –, dem sich diese Reisenden zwei Tage nach ihrer Ankunft im Land unterziehen müssen.

Nicht geimpfte Reisende müssen sich vor dem Einsteigen in das Flugzeug einem Test und zwei PCR-Tests bei der Ankunft – am zweiten und achten Tag – unterziehen, zusätzlich zu einer zehntägigen Quarantäne.

Wer nach Paraguay einreisen will, muss eine Covid-19 Impfbescheinigung mit mindestens zwei Dosen vorlegen. Es gibt jedoch Ausnahmen, wenn Sie zum Beispiel in Paraguay leben und eine Cedula haben, dürfe Sie das auch ohne irgendeine Impfung. Weitere Einzelheiten finden Sie hier.

Wochenblatt / Hoy

CC
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

9 Kommentare zu “Nach England ohne Impfung, in Paraguay ist sie Pflicht

  1. Meine rede vor knapp 2 jahren war, dass deutschland, austria und paraguay am ende die einzigen staaten mit impfpflicht sind. Die wette kann noch gewonnen werden, weil ka dschik istan und zündiran vermutlich bald aussteigen, weil es echt zu dumm wird und die großen 3 ihrer pflicht sich am dümmsten zu verhalten, nachkommen werden. Top die wette gilt: 10, 9,8 ….

    13
    11
  2. Das Lockern und verschärfen der Gehorsamsuebungen gehoert zum Spiel der Eliten. Das Spiel wird meiner Meinung nach erst beendet wenn 6 Milliarden Menschen ermordet wurden oder die Eliten und ihre Soeldner ausgeschaltet wurden……

    18
    12
  3. Jahr 2022...die überleben wollen

    Jetzt muss man wissen, dass Johnson auf die Regeln selber gepfeift hat und mehrere Partys gefeiert hat während den Lockdowns. War auch mindestens einmal positiv getestet und mehrmals in Quarantäne. Hat es natürlich locker überstanden, das Killervirus. Und wahrscheinlich haben die meisten Engländer im Laufe der Zeit auch auf die Regeln gepfiffen. Johnson weiß natürlich, dass die Pandemie bald auch offiziell von der WHO beendet werden wird.
    Da kann man sich ja schon vorher als freiheitsliebender Mensch feiern lassen.
    Insofern kann man nun sich zurücklehnen, welche Staaten nun nach und nach ihre Gaga-Einreisebestimmungen “lockern” werden – Die Deppenstaaten Paraguay, Deutschland oder Österreich werden sicher zu den Letzten gehören.
    Ich hab es schon vor Augen, wie die Politiker dann grinsend in die Kamera sagen werden, dass man nun auf die Eigenverantwortung der Menschen setzt – so als ob sie uns alle einen enormen Gefallen tun.

    16
    10
  4. @Heinz1965
    …wenn 6 Milliarden Menschen ermordet wurden …
    Für unseren Planeten wäre das doch die Rettung. Dann hätte der ganze Mist doch noch einen Sinn. ihr könntet von vorne anfangen und alles besser machen.

    5
    10
  5. Selbst eine hohe Inzidenz von 10.000 Menschen pro Tag alleine in Liechtenstein würde keine Rolle spielen, wenn sie das Gesundheitssystem nicht überstrapaziert.
    Es bekommen auch 10.000 Menschen pro Tag einen Pickel am Allerwertesten und das ist kein Grund die Welt in Panik und Schrecken zu versetzen. Natürlich beeindrucken Zahlen in den Face-news-Käseblättchen von 100.000 Infizierten mehr als 100 Abgeserbelte, welche dringend auf die Moneten der Inserate aus Regierungskreisen – bezahlt vom Steuerzahler – angewiesen sind.
    Was macht man da, wenn die IPS schon mit 70% Unfallopfern und sonstig Notfällen belegt ist und noch ein paar Uhhh-Viru-V2.x-Patienten hinzukommen werden?
    Genau. Man versetzt die Welt in den Nockdown. Ist ja auch logisch.
    Was kostet es, wenn ein(e) Restaurantbesitzer, Taxifahrer, Fluggesellschaft uvm über Jahre den Laden zu halten muss, weder etwas Produziert noch eine Dienstleistung erbringt, dafür auch kaum Steuerabgaben entrichten muss und dies alles der Steuerzahler zu bezahlen hat? Sündhaft teurer Präventivmedizin für Milliarden Menschen? Genau. Mehrere Billionen USD. Bisher hat das Uhhh-Viru-V2.x weltweit mehrere Billionen USD vernichtet. Dafür gäbe es eine ganze Menge neuer Intensivpflegestationen und Ausbau des Gesundheitswesens. Schuld ist natürlich das SARS-V2.x-Viru. Wer denn sonst.
    Um was geht es bei dieser erfolgreichen (wo denn?) und (zwangs-)akzeptierten Maßen-GVO-Nanopartikel-Pimpung, die knallhart mit Nötigung, Erpressung, Fake-news, Stigmatisierung, Ausgrenzung, Überwachung, gegen geltende Gesetze verstößt, Schadenfreude gegenüber am Uhhh-Viru-V2.x abgeserbelten Uhhh-Viru-Leugner uvm, die viel bekömmlicher und gesünder ist als Smog-Nanopartikel (die die Zellmembran durchbrechen, wie uns vor dem Uhhh-Viru-V2.x Zeitalter mitgeteilt wurde) und die vom Körper nach wenigen Tagen schon wieder abgebaut worden werde jetzt wirklich? Um eine 1985 bis 2020 erfolglose Forschung an mRNA-Botenstöffchen für die Zukunft zu etablieren und salonfähig zu machen. Genauer: Genmanipulation am Menschlein.
    Versuchsmenschlein haben sie genug gefunden. Sogar billiger als Versuchskaninchen. Grati sozusagen. Kaufen sich ihr Fresschen selbst, machen ihr Bettchen selbst und kommen gar freiwillig in Scharen vorbei, um sich ihre lebenslange, vierteljährliche GVO-Pimpungen verabreichen zu lassen.
    Die Frau eines Kollegen war in Deutschland beim Arzt: Grippe simplex. Okay, bekam Medikamente gegen Grippe simplex. Wurde besser, dann noch schlechter. Zweites Mal zum Arzt: Grippe simplex (2xUhhh-Viru-negativ). Beim dritten Mal war es plötzlich Uhhh-Viru-V2.x (???). Hilft eine sündhaft teure Präventivmedizin wirklich, wenn schon heute mehr GVO-Gepimpte sterben, als Reinblüter? Hmmm, mal logisch überlegen. Ja, könnte sein. Oder auch nicht. Oder Logisch-XOR.
    Ergo, die erfolgreiche (wo denn?) und (zwangs-)akzeptierte GVO am Menschlein wird weitergehen und es wird noch einige Krankheiten zu heilen geben. Das Internet hat dem Kleinvieh einfach zu viel Macht gegeben (Arabischer Frühling), die Macht des Klerus ist im Eimer und die paranoiden Beatmeten und Behördeten vom Beatmeten und Behördetenhüüsli können es gar nicht abwarten, bis das GVO-Assimilierte Menschlein sich wieder einzig ums Arbeiten, Steuern bezahlen (unnützes Dasein, Brut und Hypothek der Brüder und Schwestern vom Beatmeten und Behördetenhüüsli zu finanzieren) und artig um die GVO-Nachzucht kümmert.
    Also feiern wir unsere Helden und Heldinnen Beatmete und Behördete vom Beatmeten und Behördetenhüüsli mit einem dreimal: “Hoch, Hoch, Hurra”, die richtigen Entscheidungen getroffen zu haben und die Menschheit vor dem Uhhh-Viru-V2.x zwangsgerettet zu haben. So nett scheinen sie dann doch auch wieder zu sein.

    14
    2
    1. Der pickel am allerwerteste ist gut. Nach covid logik muss jetzt jeder alle 24 stunden ein foto von seinem allerwertesten machen und dieses vorzeigen um am täglichen leben teilnehmen zu dürfen. Und eehe wer das foto fälscht…

  6. Warum Johnson das plötzlich macht hat einen ganz einfachen Grund.
    Es wird von der Metropolice in Hammersmith England ermittelt:
    https://brandnewtube.com/watch/message-from-mark-sexton-on-criminal-investigation-case-number-6029679-21_ACgYniO1QYIagkm.html

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.