Nachbarn protestieren wegen Lärmbelästigung einer Kirche: “Prophet“ verkündet “Tod“ von Demonstranten

Lambaré: „Wir sind nicht gegen Gott, wir bitten nur darum, die Lautstärke der Lautsprecher leiser zu stellen. Es ist nichts gegen die Religionsfreiheit, wir wollen einfach nur Respekt“, sagt Norma Montero, eine betroffene Nachbarin des Viertels Puerto Pabla in Lambaré, wenn die Gottesdienste der Religionsgemeinschaft zu laut abgehalten werden.

Die Anwohner prangerten an, dass die “kirchliche Erweckungsarmee des Reiches Gottes“ bis in die frühen Morgenstunden mit Lautsprechern Gottesdienste abhalte und zwar im Freien, da sie kein eigenes geschlossenes Gebäude haben.

Deshalb störten die Geräusche seit mehr als einem Jahr die öffentliche Ruhe in der Gegend, hieß es.

Da die zuständigen kommunalen Behördenvertreter nichts unternahmen, beschlossen die Bewohner, vor der Kirche zu demonstrieren. Dort wurden sie von Pastor José Duarte, der sich selbst einen “Propheten” nennt, empfangen. Er verkündete, dass für zwei der Demonstranten der Tod eintreten werde, wenn sie nicht aufhören zu protestieren. „Der Pastor hat prophezeit, dass die Demonstranten in 10 Tagen sterben werden”, sagte Montero.

In einem Video, das in sozialen Netzwerken viral wurde, ist Pastor Duarte zu hören, der sagt, dass in den nächsten Tagen eine gewisse “Jessica” und ein “Matías” sterben werden, wenn sie es nicht bereuen, “gegen das Werk Gottes” zu protestieren.

„Es gibt keinen Teufel, Mann, der verhindern kann, was der Herr vorhat. Und ich werde den Leuten, die dort sind, es prophezeien. In den nächsten Tagen werden ein Matías und eine Jessica sterben, wenn sie es nicht bereuen. Unter euch ist ein Mann, der einen Geist der sexuellen Unmoral hat, es ist ein Homosexueller unter euch“, hört man den Pastor sagen, während seine Gläubigen ihm applaudieren.

Der Geistliche wendet sich erneut den Demonstranten zu und fordert sie auf, Buße zu tun. „Sie haben Zeit, Buße zu tun. Sie werden in den nächsten Tagen tot umfallen, wenn sie gegen Gottes Werk weitermachen. Ich habe das Wort bereits freigegeben”, sagte er.

Mitglieder der wegen Lärmbelästigung angeprangerten evangelischen Kirchengemeinde traten ihrerseits auf, um Pastor José Duarte zu verteidigen. „Wir sind praktisch Nachfolger von Jesus Christus. Der Prophet José Duarte ist ein von Gott gebrauchter Mann“, sagte Ariel Vidal, eines der Mitglieder der Kongregation.

Mittlerweile hat die Stadtverwaltung alle Aktivitäten der religiösen Gemeinde untersagt. Die Nachbarn feierten die Entscheidung, denn damit dürfte vorerst einmal Ruhe einkehren, aber die evangelische Kongregation will Rechtsmittel gegen den Beschluss der Kommune einlegen.

Wochenblatt / EL Nacional / Hoy

CC
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

15 Kommentare zu “Nachbarn protestieren wegen Lärmbelästigung einer Kirche: “Prophet“ verkündet “Tod“ von Demonstranten

  1. Huldreich Ritter von Geilfus

    Sicherlich ist es die Gemeinde zu der monosapiens regelmaessig pilgert.
    Ansonsten gibt es heute keine “Propheten” oder “Apostel” mehr im Sinne dass sie Schriftpropheten sind und neue Offenbarungen hoeren.
    Offensichtlich hoert dieser Pastor Stimmen.
    Wichtigstes Gebot dieser art von Gemeinden: den heilgen “Zehnten” nicht vergessen von deinem bruto Monatslohn abzugeben sonst holt dich der Mammon, aeh will sagen, der Deibel.
    Solche falsche Kirchen sind ein Zeichen der Endzeit.
    Der Pastor meint tatsaechlich Schriftprophet zu sein denn er sagt “el Senhor dice, va morir un Matiassssss”. Er betont unbewusst das “Ssssssss” wie das Zuengeln einer Schlange da er eben von Satan besessen ist. Immer verraten sich solche durch Kleinigkeiten die sie dann unbewusst nicht steuern koennen wie eben da langgezogene “SS”.
    Die Typen da im Anzug sind seine engsten Vertrauten und gehoeren zum inneren Zirkel die als Leibwache dienen und recht schnell gewalttaetig werden koennen – auch gegen die Kirchenbesucher spurt einer mal nicht wie es der Pastor will. Solche evangelikalen Paraguayergemeinden sind sehr haeufig ein einziger Gewalthaufen mit grassierendem Psychoterror.
    Mehr als nur einer meiner ex Angestellten versucht sich in einer evangelikalen Kirche als Pastor. Da ich die Leute kenne weiss ich dass sie es nur auf den regelmaessig einkommenden “Zehnten” abgesehen haben und zudem ist es der Traumjob eines Lateiners einmal in der Woche bewacht durch Leibwaechtern zu “arbeiten” ohne ins Schwitzen zu geraten und dann noch fuerstlich bezahlt zu werden in einem sehr angenehmen Lebensstandard.
    Der Schein ist alles fuer diese Leute und selbst wenn ich ihnen sagen wuerde sie seien auf der falschen Faehrte wuerden sie mich prompt als “gegen das Reich Gottes” und “als Agent von Satan” ansehen. Linientreue dem Pastor gegenueber (und nicht Jesus gegenueber) ist alles was zaehlt. Der Pastor sagt bei solchen Evangelikalen wie bei den Katholen was Jesus gesagt haben soll und was in der Bibel steht – wie bei den Katholen ist der Pastor das Medium durch das Jesus spricht und nur durch den Pastor kann man eine Beziehung zu Jesus haben (endlos viele Varianten gibt es allerdings). Da diese Lateinparaguayer nie als Pfaffe bei den Katholen drankommen so satteln sie halt um und versuchens bei den Evangelikalen. Da klappts dann meist auch schnell je nach Charisma des Fuehrers.
    Im Umkreis von einem Wohnblock duerften die Leute nicht schlafen koennen wenn monosapiens erst mal durchackert die ganze Nacht durch und einen auf Purahei macht.
    Noch einmal: Leutchen vergesst die Spende von 10% nicht sonst holt euch der Teufel.
    Matthaeus 24 ff.
    “Als er aber auf dem Ölberg saß, traten die Jünger allein zu ihm und sprachen: Sage uns, wann wird dies geschehen, und was wird das Zeichen deiner Wiederkunft[2] und des Endes der Weltzeit sein?
    Dann wird man euch der Drangsal[3] preisgeben und euch töten; und ihr werdet gehaßt sein von allen Heidenvölkern um meines Namens willen. 10 Und dann werden viele Anstoß nehmen, einander verraten und einander hassen. 11 Und es werden viele falsche Propheten auftreten und werden viele verführen. 12 Und weil die Gesetzlosigkeit überhand nimmt, wird die Liebe[4] in vielen erkalten. 13 Wer aber ausharrt bis ans Ende, der wird gerettet werden. 14 Und dieses Evangelium vom Reich wird in der ganzen Welt[5] verkündigt werden, zum Zeugnis für alle Heidenvölker, und dann wird das Ende kommen.
    Wenn dann jemand zu euch sagen wird: Siehe, hier ist der Christus, oder dort, so glaubt es nicht! 24 Denn es werden falsche Christusse und falsche Propheten auftreten und werden große Zeichen und Wunder tun, um, wenn möglich, auch die Auserwählten zu verführen. 25 Siehe, ich habe es euch vorhergesagt. 26 Wenn sie nun zu euch sagen werden: »Siehe, er ist in der Wüste!«, so geht nicht hinaus; »Siehe, er ist in den Kammern!«, so glaubt es nicht! 27 Denn wie der Blitz vom Osten ausfährt und bis zum Westen scheint, so wird auch die Wiederkunft des Menschensohnes sein. 28 Denn wo das Aas ist, da sammeln sich die Geier.”
    Falsche Christusse und falsche Propheten sind ein Zeichen des Endes der Welt.
    Wenn also es keine Jessica oder keinen Matias unter den Leuten gab so ist der Pastor als falscher Prophet geoutet. Sterben diese Leute mit Namen Jessica und Matias nicht innerhalb 10 Tagen so ist es ein zweiter Beweis dass dieses ein falscher Prophet ist.
    Wahre Propheten kennzeichnen sich dadurch dass ALLE ihr Prophetien sich erfuellt haben und 100% zutrafen. Gerade weil diese Prophetien nicht bei allen zutrafen so schmiss man diese Buecher aus dem Kanon der Bibel raus wie z.B. das Evangelium des Thomas, das Buch Henoch, das Evangelium Adams, etc. Wenn auch nur etwas falsch in diesen Buechern war so wurde es nicht in die Bibel aufgenommen. Erfuellte Prophetie ist ein Gottesbeweis und ein Kennzeichen von Propheten Gottes.

  2. Ganz einfach: Mietet sich unserer Kommentator Johann Moritz von Nassau-Siegen ein Haus neben der Kirche, spendierst ihm ein 85.000 Watt P.M.P.O Ghettoblaster für 2 Millionen Guaranies, legst sein Lieblingsgedudel auf und drehst zwischen 0.00 und 0.00 Uhr am Volume alle 5s zwischen 10 und 120 dB. Schon bald kann das Kirchengrundstück günstig erworben werden.

  3. So ein Mumpitz. Aber ich nehme es der Redaktion schon sehr übel, hier wiederholt eine irre Sekte und einen Psychopathen als deren Vorstand als “evangelische Kirchengemeinde” zu bezeichnen. Ich habe in der Vergangenheit bereits mehrfach darauf hingewiesen, daß Sekten von sich selbst ernannten Pastoren oder gar Propheten ABSOLUT NICHTS mit der evangelischen Lehre oder gar Kirche zu tun haben. Warum, so frage ich mich, fährt die Redaktion dann weiterhin diesen diffamierenden Kurs gegenüber der evangelischen Kirche?

    1. Das eine ist genau so ein Humbug wie das andere. Deshalb, Dank an die Redaktion, dass sie diesen Schwachsinn veröffentlichen. Schließlich sind durch den Kampf der Religionen mehr Menschen umgekommen als durch Seuchen oder Weltkriege. Und da spielt es keine Rolle, ob katholisch, evangelisch oder muslimisch oder andere.

      1. Nehmen Sie zur Kenntnis, daß allein der Kommunismus mehr als 100 Millionen Menschen weltweit auf dem Gewissen hat. Daß in der Geschichte die wenigsten Kriege aus Glaubensgründen geführt wurden (bis auf die Kreuzzüge) sondern aus reiner Machtgier und der Glaube höchstens zwecks Motivation der aufgehetzten Menschen dazu mißbraucht wurde. Die christliche Botschaft seit Jesus Christus verurteilt ausdrücklich Gewalt, Mord und Totschlag. Der Islam hingegen hetzt alle Muslime gegen Christen und Ungläubige und fordert sie gemäß des Korans auf, diese wie “Hunde und Schweine tot zu schlagen”, bis zum heutigen Tag. Und nun kommen Sie daher und werfen Christen und Muslime alle in einen Topf! Wie ignorant, wie geschichtsunkundig muß man sein um solchen Mist hier zu verbreiten!!

    2. Mal sehen wer zuerst stirbt, Jessica und Matias oder ich als geimpfter. Ich hab um die Ecke auch so eine Schreikirche total nervig besonders seit sie eine kleine Glocke aufgehängt haben. Mal sehen, Seil um den Glockenstock und die Anhängerkupplung und es ist wieder Ruhe im Bario.

  4. Lieber Till (dein Familienname ist mir zu lang), ja, das stimmt, daß es in Paraguay Gewohnheit geworden ist im Lauf der Jahre, jede neue Sekte als “protestantisch” und dann natürlich automatisch als “evangelisch” zu bezeichnet. Jede Sekte “protestiert” eben gegen etwas, und deshalb pflegt man sie in Paraguay eben protestantisch zu nennen. Aber nicht jeder Protestant ist gleichzeitig auch evangelisch. Vor vielen Jahren wurde einem bekannten Bischof in Paraguay die Frage gestellt, was eigentlich der Unterschied zwischen Katholiken und Protestanten sei. Der Bischof gab darauf dummerweise folgende Antwort: Katholiken verstehen und leben das Wort Gottes, so wie es Gott befohlen hat. Und Protestanten verstehen eben die Bibel, so wie es ihnen beliebt. Wit wissen doch, daß das alles nicht wahr ist, was der Oberpfaffe da zusammengeplappert hat. Und solche Erklärungen von den katholischen Pfaffen tragen entscheidend dazu bei, daß gerade in Paraguay jede plötzlich auftauchende Sekte fälschlicherweise als “protestantisch” und sogar als “evangelisch” bezeichnet wird. Hätte dieser Oberpfaffe wenigstens mal die Entstehung des Protestantismus erforscht durch Lesen von Geschichtsbüchern, dann hätte er wenigstens verstanden, daß dieser Protestantismus mit dem Reformator Martin Luther ganz einfach entstehen mußte, denn die katholischen Pfaffen haben selbst dafür gesorgt. Aber dann plötzlich jede neuartige Sekte als “evangelisch” zu bezeichnen, dafür haben die katholischen Pfaffen in Paraguay gesorgt.

    1. Danke. Das hätte man nicht besser und klarer beschreiben können. Wer jetzt noch immer Sekten in die Nähe der evangelischen Kirchen bzw. Gemeinden rückt, ist entweder wirklich begriffsstutzig, oder will bewußt in böswilliger Absicht die Evangelische Kirche diffamieren. Es ist mir natürlich bekannt, daß in katholischen Kreisen von PY meist abwertend und diffamierend über die Evangelikalen gelästert wird, dennoch sollte man sich nicht davon leiten lassen. Mir hatte vor gar nicht all zu langer Zeit ein streng gläubiger Katholik sogar vorgehalten, die Evangelischen würden nicht an den gleichen Gott wie die Katholiken glauben. Ich will besser nicht wissen, was hier in den katholischen Kirchen für ein Unsinn verkündigt wird. Im übrigen ist es so, daß wir derzeit in Zeiten des “Abfalles von Gott” leben, in einer fürchterlichen gottlosen und gotteslästerlichen Welt, was bis in die höchsten Kreise beider Konfessionen Einzug gehalten hat. Daher müssen wir uns nicht wundern, wenn es weltweit drunter und drüber geht und das Böse in Form von “Gutmenschen” und Meinungsterroristen Hand in Hand mit einer mörderischen Pharmaindustrie die Menschheit umformen bzw. “neu erfinden” will.

  5. Wundere mich, dass man Paraguayer mit Lärm belästigen kann? Normalerweise sind sie doch gegen Krach imun. Die Anlage wird ins Freie getragen, der Stuhl daneben aufgestellt und los geht’s in Discolautstärke. Die Uhrzeit spielt dabei keine Rolle. ???

    1. Genau. Bei uns läuft das ähnlich ab. Dazu habe ich einmal die Musik aufgenommen, die im Film “Mars Attak” die Menschheit gerettet hat, indem sie den Außerirdischen vorgespielt wurde und diese dann daran gestorben sind bzw. deren Birnen zu Birnenmus verarbeitet hat. Als ich meinen Nachbarn diese Musik auf 20 Millionen Watt P.M.P.O. vorgespielt habe, hat es sie nicht gestört und gewirkt hat es auch nicht. Vermutlich sind Marsianer einfach besser erzogen oder haben wenigstens so etwas wie zusammenlaufende Nervenstränge zu etwas was man Erbse nennen kann, was glaub ich den Einheimischen erst noch durch Evolution entstehen muss.

  6. Huldreich Ritter von Geilfus

    Die Kreuzzüge fingen nicht die Christen im Abendland an sondern die Moslems. Die Musels unterjochten Jerusalem und die Europäer kamen “zu Hülfe“ um die Musel Kakbars aus der Heiligen Stadt zu vertreiben. Die Kreuzzüge waren nur ein Verteidigungsangriff auf den Angriff der Muslime. Zudem boykottierten die Musels das Abendland von Indien von wo Salz, Pfeffer und Gewürze kamen und China von wo die Seide kam. Die Musels verstellten Europa die Handelsstraßen. Daher segelte Kolumbus los um Alternativen zu suchen wegen den Angriffen der Musels.
    Das Problem des muslimischen Angriffskrieges zog sich über fast 500 Jahre hin ab 1000 A.D. bis 1492 wo Amerika entdeckt wurde.
    Nicht die Christen sind an den Kreuzzügen schuld sondern die Muslime. Die Christen verteidigten sich nur mit den Kreuzzügen und kamen den Juden in Palästina “zu Hülfe“.
    Die Musels sind an Religionskriegen schuld. Ausser dem Dreißigjährigen Krieg der auf die Kappe der Katholen geht.
    An den Kreuzzügen ist der Islam schuld und nicht die Europäer noch die Christen.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.