Nationalpolizei startet Identifizierungskampagne im ganzen Land

Asunción: Die Nationalpolizei bittet die Einwohner des Landes ständig ihre Cedula (Ausweis) dabei zu haben wenn sie das Haus verlassen, weil nach der Entführung von Dalia Scappini eine neue Kampagne startet, die für fühlbare Sicherheit sorgen soll.

Das veröffentlichte Schreiben der Nationalpolizei erklärt verstärkte und aktive Präsenz der Gesetzeshüter, um im Vorfeld illegale Taten zu verhindern.

Die Kontrollaktionen werden verstärkt in den Provinzen San Pedro, Caazapá, Guaira, Caaguazú, Amambay, Alto Paraná, Itapúa und Presidente Hayes stattfinden wie auch in und um Asunción.

„Deswegen bitten wir die Einwohner des Landes ständig ihre Dokumente mitzuführen, um sie und ihr Auto, mit welchem sie unterwegs sind, zu verifizieren. Verzögerungen sind bei Vollständigkeit nicht zu erwarten“.

Der Präsident des Landes, Fernando Lugo, sprach gestern das erste Mal davon den Notstand ausrufen wegen der Entführung von „Dalia“ während der neue Innenminister, Carlos Filizzola, der auf eine harte Probe gestellt wird, sagte, dass es bis jetzt nicht ausreichend Gründe dafür gebe.

Währenddessen hat die Polizei die Entführer angeblich identifizieren können. Ein Augenzeuge war ausreichend hilfreich, um die angeblichen Ex-Sträflinge der Polizei genau zu beschreiben. Einen brasilianischen Dialekt hätten sie auch.

(Wochenblatt / Abc / Última Hora)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.