Neue Parkverordnung beschlossen

Asunción bekommt eine Neuregulierung der Parkordnung, damit sind aber nicht Erholungsgebiete sondern die Parkflächen für Verkehrsteilnehmer gemeint, auch die Besuchszeiten sind darin geregelt. Parallel dazu wurden Bedingungen für Ausschreibungen an Unternehmen festgelegt, die Parkuhren aufstellen und Parkflächen ausweisen sollen.

Inmitten einer hitzigen Debatte im Stadtrat von Asunción genehmigten die Räte eine Änderung der Verordnung Nr. 312/2013 über die Parkflächennutzung, ebenfalls erfolgt eine Ausschreibung an nationale und internationale Firmen über die Dienstleistung.

Die aktuell geltenden Vorschriften waren aus dem Jahr 2013. Trotz der Opposition zweier Gruppen aus dem Stadtrat scheint das Projekt in Schwung zu kommen, es soll eine 15-jährige Konzession an Unternehmen vergeben werden, die den Zuschlag erhalten. Dabei müssen fortschrittliche Technologien zum Einsatz kommen aber auch die sogenannten “ciudacoches“, besser bekannt als “Parkwächter“, integriert sein.

Der ursprüngliche Plan war eine Laufzeit von 10 oder sogar nur sieben Jahre, man einigte sich aber im Augenblick auf die langfristige Option unter der Berücksichtigung der augenblicklichen Gegebenheiten.

Im ersten Artikel der Verordnung werden die Bereiche und Parkzeiten sowie dessen Tarife geregelt, hierbei sind vor allem die Innenstadt von Asunción sowie Behördenparkplätze mit eingeschlossen.
In einem weiteren Punkt, der festgelegt ist, sind die Außenbezirke definiert, andere werden noch geprüft, ob man sie auch einbeziehen kann.

Die Gebühr, welche anfallen soll, wird durch die Steuerverordnung der Hauptstadt festgelegt und soll einer Staffelung unterliegen, je nach Tageszeit und Örtlichkeit.

Quelle. La Nación

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.