Neue Straßensperren der Zuckerrohrbauern befürchtet

Mauricio José Troche: Nachdem die Trucker das Land mit ihren Straßensperren lahmgelegt hatten, weil sie niedrigere Kraftstoffpreise forderten, wollen die Zuckerohrbauern die gleiche Vorgehensweise an den Tag legen, weil sie höhere Rohstoffpreise fordern.

Der Präsident der Zuckerrohrbauern des Bezirks Mauricio José Troche, Departement Guairá, Edgar Ortíz, betonte, dass sie auf die Straße gehen werden, um die Neuanpassung des Zuckerrohrpreises zu fordern, der seit vier Jahren unverändert sei. Er warnte davor, dass sie ihre Lastwagen in die Hauptstadt des Landes bringen würden, wenn sie keine Antwort von den Politikern erhalten. Etwa 40.000 Familien seien direkt von dem Rohstoff abhängig, betonte er.

In einem Interview mit dem Radiosender 1000 sagte er, sein Verband habe den Antrag auf eine Neufestsetzung des Preises vor etwa einem Monat beim Präsidenten von Petróleos Paraguayos (Petropar), Denis Lichi, eingereicht, ohne bisher eine Antwort erhalten zu haben.

Ortíz erwähnte, dass sie aus Protest zeitweise Straßensperrungen im Departement Guaira durchgeführt hätten. Er sagte jedoch, wenn sie weiterhin kein Gehör finden, würden sie mit ihren Lastwagen bis in die Hauptstadt des Landes kommen. „Wenn wir keine Antworten haben, werden wir leider mit unseren Lastwagen nach Asunción fahren und weitere Straßen im Land sperren“, warnte er.

Ortíz fügte an, dass die Situation mit dem Anstieg der Kosten für Produkte im Grundnahrungsmittelkorb unhaltbar geworden sei. „Die Situation auf den Feldern ist sehr schwierig, es fehlt bereits das Öl, um das Salz kaufen zu können”, erklärte er.

„Wir suchen zuerst immer den Dialog, das wird nicht erst gestern entschieden, es braucht Zeit, da wir auf eine Antwort gewartet haben“, sagte er. Er erklärte, dass seine Ansprüche von der Entscheidung des Präsidenten von Petropar abhingen.

Wochenblatt / ADN Paraguayo / Beitragsbild Archiv

CC
CC
Europakongress
href="https://investacapital.com.py/opciones-de-inversion" target="_blank" title="Bitte hier klicken!">Bild

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.