Neue Viruswarnung für Paraguay

Die Panamerikanische Gesundheitsorganisation proklamierte eine vorbeugende Warnung vor der Ausbreitung des Zika Virus, der im Nordosten Brasiliens aufgetreten ist, aber auch weitere Krankheitsfälle wurden schon gemeldet; die Krankheit zeigt Ähnlichkeiten mit der Dengue und Chikungunya.

Die Organisation wies darauf hin, dass die Erkrankung bereits seit den 40er Jahren bekannt ist, ihr Auftreten wurde 2015 in Südamerika festgestellt und eine präventive Benachrichtigung an die Öffentlichkeit erfolgte aufgrund der festgestellten Fälle in Brasilien.

„Die Krankheitssymptome sind Fieber, Kopf-, Gelenk- und Muskelschmerzen, es wurde jedoch bis jetzt noch keine schweren Fälle oder ein tödlicher Fall verzeichnet“, sagte Dr. Engel Alvarez von der Organisation.

Er fügte weiter an, nachdem die Tigermücke Überträger ist, beginnt die Verantwortung der Prävention im persönlichen Bereich mit der Entfernung von möglichen Brutplätzen, parallel dazu müssen die Gemeinden öffentliche Räume sauber halten.

Ein Risiko ist sicherlich vorhanden, dass die Krankheit in Paraguay ausbricht, bedingt durch die Nähe zu Brasilien und der ständigen Reisetätigkeit zwischen den Ländern.

Dr. Águeda Cabello, Direktor der Gesundheitsüberwachung, sagte, man werde nach der Verlautbarung verschärfte Präventivmaßnahmen und Grenzkontrollen durchführen. Er erinnerte daran, dass weiterhin der erste Vorfall über diese Krankheit von der Osterinsel, Chile, aus dem Jahr 2014 stammt.

Zum Abschluss stellte der Bericht auch fest, dass es keine spezifische antivirale Behandlung bei der Zika-Virus-Infektion gibt, die Behandlung kann bei schweren Fällen wie bei der Malaria oder dem Dengue-Fieber, oder anderer bakterieller Infektionen, erfolgen.

Quellen: ABC Color, latinapress Foto: Cnaln.pe

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.