Ohne Helm – kein Benzin

Asuncion: Die Stadtversammlung der Metropole stimmte dem mündlichen Antrag des Stadtrates Pablo Faccioli zu, der die Wiedereinführung der Verordnung 208/12 forderte. Besagte Verordnung verpflichtet die Tankstellenbesitzer nur Kraftstoff an Motorradfahrer zu verkaufen die einen Helm tragen.

In der Verlautbarung der Vereinigung der Tankstellenbesitzer (Apesa) drückte der Geschäftsführer Roberto Paletti die Besorgnis dieses Sektors aus. „Die Kontrolle der Helmpflicht ist nicht Aufgabe des Personals der Tankstellen. Morgen werden wir gebeten das Tragen der Sicherheitsgurte, den Zustand der Kraftfahrzeuge oder andere Sachen zu kontrollieren“, schreibt er ironisch in der Verlautbarung. An den Tankstellen wird das Tragen des Helmes nicht gerade gern gesehen. Der Helm wird bei den vielen Überfällen zur Verschleierung der Identität benutzt. Eine andere große Gefahr stellt auch der illegale Verkauf von Benzin dar. „Selbst die Würstchenstände verkaufen Benzin in Plastikflaschen an Motorradfahrer“. Am Ende der Verlautbarung erinnert der Geschäftsführer daran, dass die Aufhebung dieser Verordnung am 04. Februar 2013 beantragt wurde.

(Wochenblatt / Abc)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.