Papst will Paraguay besuchen

Kommendes Jahr ist der vorläufige Termin für den Besuch des Papstes Franziskus. Die vorgeschlagene Besuchsroute führt nach Caacupé, Villarrica und Asunción. Ebenfalls sollen die Jesuiten Reduktionen in Itapuá und eine indigene Gemeinschaft in Pilcomayo auf dem Reiseplan stehen.

Spekuliert worden ist über dieses Thema schon lange, viele Paraguayer glaubten bis heute, dass der Papst sogar schon dieses Jahr zu den Feierlichkeiten in Caacupé kommen würde.

Offiziell bekannt gegeben wurde der Besuch vom Erzbischof von Caacupé und Präsident der paraguayischen Bischofskonferenz (CEP), Claudio Gimenez, am Dienstagmorgen gegenüber der Zeitung Ultima Hora, später wurde dies auch auf der Webseite der paraguayischen Bischöfe bestätigt.

Gimenez wollte sich nicht auf einen Termin festlegen, „der Besuch kann im Jahr 2015 oder 2016 sein“, sagte er. Ein hoher Würdenträger der katholischen Kirche, Erzbischof Dominique Mamberti, der bis vor Kurzem als Sekretär im Vatikan gedient hat und den Papstbesuch im Voraus plante, sagte, Franziskus kommt im März 2015.

„Monsignore Mamberti hat mir angekündigt, der Papst wollte ursprünglich am 8. Dezember dieses Jahr kommen, es wurde aber jetzt auf den März nächsten Jahres verschoben“, sagte Gimenez.

Inoffiziell erfuhr die Zeitung Ultima Hora, dass die paraguayischen Bischöfe vorschlagen werden, den Besuch auf den November nächsten Jahres zu terminieren, zeitgleich mit der Geburt und dem Tod des ersten paraguayischen Heiligen, San Roque Gonzáles de Santacruz.

Auch die Rundreise, wie eingangs beschrieben, ist sehr ähnlich wie die, die Papst Johannes Paul II gemacht hat.

Als Sonderpunkt der Reise ist eine Messe bei den historischen Jesuiten Reduktionen geplant, der Papst hat eine hohe Wertung für die Missionstätigkeit der damaligen Zeit. Auch das Treffen im Chaco soll die indigenen Gemeinschaften hervorheben und diese stärker zusammen führen.
Die letzte aktuelle Meldung bestätigt den Besuch durch den Bürgermeister von Caacupé, terminiert auf den 15. November 2015.

Quellen: Ultima Hora / Wikipedia: Ctruongngoc

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .