Paraguay: Deutscher nimmt sich am Flughafen das Leben

Asunción: Ein Deutscher (61), der einen Flug nach Deutschland vor sich hatte, nahm sich gestern Abend das Leben, als er vom 2. Stock des Flughafengebäudes sprang. Alle Rettungsversuche waren erfolglos.

Der Deutsche Alfred Raimund, wohnhaft im Stadtteil Lomas Valentinas in Villarrica, war auf dem Weg nach Europa, als er plötzlich gegen 23:15 Uhr entschied im Abflugbereich aufzustehen und zu springen. Er verletzte sich so stark, dass die Rettungsversuche der Angestellten des Flughafens kaum etwas brachten. Im Notfallkrankenhaus angekommen, war er tot.

Die Polizei fand weder die Koffer des Deutschen noch eine Person aus seinem Freundeskreis oder Familie, die ihn begleitet hatten. Die Untersuchungen dauern an.

Anmerkung der Redaktion: Wir haben uns in diesem Fall entschieden, über ein Suizid-Thema zu berichten. Leider kann es passieren, dass depressiv veranlagte Menschen sich nach Berichten dieser Art in der Ansicht bestärkt sehen, dass das Leben wenig Sinn habe. Sollte es Ihnen so ergehen, kontaktieren Sie bitte umgehend die Telefonseelsorge. Hilfe finden Sie bei kostenlosen Hotlines wie 0800-1110111 oder 0800 3344533.

Wochenblatt / Hoy

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.