Paraguay exportiert nun auch Schafwolle nach Uruguay

San Miguel: Die Kooperative „Ovecha Rague“, aus dem Distrikt San Miguel der Provinz Misiones bereitet die erste Lieferung von 12,45 Tonnen Schafwolle für den uruguayischen Markt vor, informierte Bernabé González, Geschäftsführer der Kooperative.

Er sagte, dass das Produkt von etwa 30 Züchtern der Zone vorbereitet wurde, womit sie 10.214 US-Dollar verdienen. Uruguay ist einer der Hauptproduzenten von Schaffwolle weshalb es doppelt so sehr die Kooperative freut ihre Wolle nach Uruguay zu versenden.

Er fügte hinzu, dass der erste Kontakt durch die ländliche Vereinigung Paraguays (ARP) und uruguayischen Geschäftsleuten geknüpft wurde, woraus sich dieses Geschäft ergab.

Laut Gonzáles ist Uruguay daran interessiert mindestens 20 Tonnen monatlich einzukaufen, doch das Fehlen von Züchtern die sich auskennen lässt das nicht zu.

Neues Geschäft

Er meint, dass die erste Erfahrung damit gut sei und somit der Wille besteht weiterhin große Mengen nach Uruguay zu versenden.

„Uruguay braucht 20 Tonnen pro Monat und wir haben nicht die Möglichkeit diese menge zu liefern, Allerdings könnten wir 20 bis 30 Tonnen pro Jahr versenden, wenn das gewünscht wird. Der Schafzüchter weiß heutzutage nicht was er mit seinem Produkt machen soll, einige verbuddeln oder verbrennen sie. Jetzt gibt es Nachfrage und wir haben Interesse diese Schafwolle aufzukaufen.“, erklärte er.

Er präzisierte, dass derzeit nur maximal 2.000 Gs. pro Kilogramm gezahlt werden können weil nicht 100% der Wolle für den Export geeignet sei. Für saubere Wolle könne man bis zu 3.500 Guaranies pro Kilo zahlen.

Derzeit gibt es keine große Menge von Wollschafen wie zum Beispiel das „Corriedale“. Aktuell bringt ein Schaf zwischen 2 und 2,5 Kg Wolle dem Züchter.

(Wochenblatt / La Nación / Foto: Flickr, Ashford.co.nz)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.