Paraguay: Tacumbú Brand – keine Baupläne vorhanden

Nachdem vergangene Woche ein Großbrand im Textillager des größten paraguayischen Gefängnisses fünf Insassen und einen Wärter das Leben kostete, versucht die Staatsanwaltschaft die Verantwortlichkeiten zu klären.

Damit stellte besagte Behörde mit Erschrecken fest, dass die Stadtverwaltung keine Baupläne in ihrem Archiv hat, was für alle anderen Grundstücke Pflicht ist. Wenn auch aus Sicherheitsgründen nachvollziehbar ist, dass diese nicht in irgendeinem Schubfach liegen dürfen – vorhanden sein sollten sie jedoch.

Da davon auszugehen ist, dass die Justizbehörde wenigstens über diese Pläne verfügen sollte, wurde der Behörde 48 Stunden eingeräumt, diese der Staatsanwaltschaft auszuhändigen.

Obwohl Milliarden Guaranies für die Wartung des Gefängnisses bereitgestellt werden, scheint es so, dass das marode elektrische Netz Schuld an dem Ausbruch hatte.

Diese Situation verbessert ganz und gar nicht die Position von Justizministerin Carla Bacigalupo, die anscheinend bald vor dem Senat Rede und Antwort stehen muss. Die Mitglieder der Kammer sprechen danach eine Empfehlung an die Regierung aus, was mit ihr passieren sollte.

In etwa 15 Tagen, so die zuständigen Staatsanwälte Aldo Cantero und Mercedes Caniza, soll der Abschlussbericht vorliegen. Wieder einmal scheint, dass Gelder für die Erhaltung einer Institution bereitgestellt und ausgegeben werden jedoch niemals dafür Verwendung finden.

Eine Teilsperrung bzw. Schließung wird von Seiten des jetzt unter Druck geratenen Justizministeriums überdacht. Was jedoch aus den Senioren werden soll, die einst in der Baracke schliefen, ist noch unklar.

Für die Millionen von US-Dollar, die in den vergangenen Jahren für Instandhaltung an die Behörde flossen, hätten mehrere moderne Haftanstalten errichtet und Tacumbú geschlossen werden können.

Quelle: Abc Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

3 Kommentare zu “Paraguay: Tacumbú Brand – keine Baupläne vorhanden

  1. Da hoffe ich mal das sie jetzt ihre Arbeit machen und die Verantwortlichen zur Rechenschaft ziehen

  2. In 14 Tagen ist wie ueber alles Gras drueber gewachsen. Da schert sich kein Mensch mehr drum….wie bisher ja auch nicht

  3. Eine Krähe hackt der anderen kein Auge raus, nach ein parr Wochen ist über alles Gras gewachsen. Alles zusammen geflickt und es geht weiter.Zur Rechenschaft wird hier niemand, es gibt nur Bauernopfer nur Not!

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .