Paraguays Bodenschätze bringen dem Land 30 Millionen US-Dollar Investitionen

Asunción: Die Metalle, die das größte Interesse geweckt haben sind Gold, Titan, Uran sowie diverse Minerale. Paraguay ist eines der Länder welches ein hohes geologisches Potenzial im Bergbausektor aufweist, da es bis vor kurzem noch nicht mal genau untersucht wurde. Der Abbau der begehrten Minerale und Metalle könnte sich schneller in einen Arbeitsplatz-bringenden Sektor verwandeln als der ein oder andere annimmt.

Derzeit gibt es mehrere Bergbauunternehmen die nach den Reichtümern der Böden suchen. Zusammengenommen erreichen sie ein Investitionsvolumen von rund 30 Millionen US-Dollar auf ihren Konzessionsböden. Folgende Unternehmen sind für den Großteil dieser Geldmenge zuständig.

Metálicos y no Metálicos del Paraguay, der Gruppe CIC Resources Inc., hat die Erlaubnis für die Suche nach Titan in der Zone von Minga Porá, Provinz Alto Paraná. Das Unternehmen versprach 500 Millionen US-Dollar zu investieren wenn der Abbau beginnt. Bis jetzt wurden jedoch nur 5 Millionen US-Dollar investierte, um eine Pilotanlage zu errichten die weitere zwei Millionen kosten wird und 100 Tonnen Titangestein abbauen und trennen kann. In der produktiven Phase könnten bis zu 5 Millionen Tonnen Titangestein abgebaut werden.

Der Präsident von CIC Resources Inc. Ist sich sicher, dass Paraguay die größte Menge an Titan weltweit aufweist.

Die Morrison Mining Company wiederum hat die Autorisation für die Suche nach Steinen und wertvollem Mineralien in der Ostzone des Landes. Ungefähr 500.000 US-Dollar beträgt bei dieser Unternehmung das Investitionsvolumen. Ein Drittel soll für die Untersuchung aufgewendet werden während zwei Drittel für den Abbau bestimmt sind. Die Firma hat 50.000 ha für Untersuchungen und 37.500 ha zum Abbau.

Nummer Drei im Bund ist Latin American Minerals Paraguay S.A. welche nach wie vor die Konzession und Abbaurechte auf 6.700 ha für Gold in Paso Yobái, Provinz Guairá, hat. Bis dato investierten sie 12 Millionen US-Dollar in ihren Plan. Das Unternehmen ist fertig zum Abbau. Proteste im Ort jedoch unterbanden bis jetzt die Einweihung.

Minas Paraguay S.A., ein weiteres Unternehmen mit der Erlaubnis auf 500 ha zu suchen und auf weiteren 500 ha abzubauen. Bis jetzt wurden in dem nicht weiter beschriebenen Gebiet 300.000 US-Dollar investiert.

(Wochenblatt / La Nación)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

4 Kommentare zu “Paraguays Bodenschätze bringen dem Land 30 Millionen US-Dollar Investitionen

  1. Gold in Paso Yobai

    Paraguay hat auch ein Goldvorkommen in Paso Yobai.
    Ob die Firma Lampa S.A. immer noch so froh ist, hier die Schürfrechte für mehrere Millionen Dollar gekauft zu haben ist fraglich. Investitionen in Paraguay sind mit erheblichen Risiken verbunden , da eine Rechtssicherheit seitens der Regierung nicht vorhanden ist. Die “ Nebenkosten“ könne hier sehr erheblich und dauerhaft werden.

  2. wer glaubt, daß dieser Reichtum für Paraguay ein Vorteil sei, der irrt. Der Abbau wird zu einer Zerstörung der Landschaft beitragen, ausländische Konzerne reich machen und die Begierlichkeiten auf eine Eroberung des Landes (freiwillig oder mit militärischer Gewalt) steigern. So ergeht es derzeit allen Rohstoffländern (siehe Afghanistan, Irak, Lybien, Syrien usw.). Solange der Abbau von Naturschätzen auf Gier beruht, wird sie nicht zum Segen der Einwohner ablaufen. Ein Blick nach Afrika wird das jedem bestätigen.

    1. Armes Paraguay – für ein Butterbrot verkauft….

      Warum müssen ärmere Länder ihr Eigentum stets für ein Spottgeld hergeben?
      Warum können solche flächenmäßig großen und an Bodenschätzen reichen Länder nicht im eigenen Grund und Boden buddeln?

      Was die Pestizide und die Mafia nicht schaffen, das wird von den Erdöl, Uran, Titan und andere Bodenschätze suchenden „Freunden“ weltweit zerstört und vernichtet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.