Präsident Lugo unterzieht sich morgen der vierten Chemotherapie wegen Krebs in Asunción

Asunción: Der Präsident, Fernando Lugo, erkrankt an Lymphdrüsenkrebs, unterzieht sich morgen in einem Privatkrankenhaus der Hauptstadt seiner vierten Behandlung der Chemotherapie, informierten Regierungskreise.

„Der Präsident wird in den Morgenstunden des Freitags das Krankenhaus Migone aufsuchen für die Behandlung und danach wird er in die Präsidentenresidenz entlassen“ signalisierte ein Sprecher des Staatschefs. Anfang Oktober wurde er vier Tage in eine Spezialklinik in Sao Paulo eingewiesen, wegen gesundheitlichen Komplikationen.

Der paraguayische Präsident von 59 Jahren erkrankte an Lymphdrüsenkrebs “no Hodgkin“, welcher Anfang August diagnostiziert wurde.

(Wochenblatt / La Nación)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.