Regierungen verfolgen Spuren islamistischer Terroristen im Dreiländereck

Ciudad del Este: Es verdichten sich Vermutungen, dass Terroristen im Dreiländereck vermehrt sesshaft werden, um von dort aus ihre Fäden ziehen zu können.

Letzte Woche erfolgte die Verhaftung von 14 Männern im Bereich der Dreiländergrenze, auf argentinischer Seite. Dabei beschlagnahmten die Einsatzkräfte etwa 10 Millionen US-Dollar. Nun verfolgen die Regierungen mehrere Länder die Spuren einer Geldwäscheorganisation, die anscheinend den Terrorismus finanziert.

Die argentinische Regierung beschloss als erstes, das Vermögen und die Gelder der 14 festgenommenen Personen einzufrieren. Möglicherweise hat die Gruppe intensive Verbindungen zu dem Libanesen Assad Ahmad Barakat, ein vermeintlicher islamischer Extremist, der der Hisbollah Geld zur Verfügung stellen würde.

Die vorher erwähnten Verdächtigen gerieten in eine Polizeikontrolle bei Puerto Iguazú, in Argentinien. Sie hatten eine hohe Geldsumme bei sich, deren Herkunft sie nicht genau erklären konnten. Die Männer behaupteten nur, dass die Gelder ein Gewinn aus Spielcasinos und Sportwetten seien.

Die Grenze am Dreiländereck, mit den Ländern Paraguay, Argentinien und Brasilien umfasst eine Fläche von 2.500 Quadratkilometern, in denen 700.000 Einwohner verschiedener Nationalitäten angesiedelt sind.

Geheimdienstberichte aus den Vereinigten Staaten behaupten, dass es Anzeichen für terroristische Gruppen in der Dreiländergrenze gebe und Ciudad del Este ins Visier genommen werde, weil es hier wohl eine Terrorzelle gäbe.

In dieser Stadt werden Geldwäsche-Ressourcen durch die Gründung von Unternehmen erzeugt, die den Zigarettenschmuggel, Waffenhandel und Drogenhandel nutzen, um später damit kriminelle Organisationen zu versorgen.

Wochenblatt / Paraguay.com

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

12 Kommentare zu “Regierungen verfolgen Spuren islamistischer Terroristen im Dreiländereck

  1. Wer sich mit dem Islam einläßt holt sich den Terror in´s Haus und auf Dauer eine Umkehr aller Werte (sofern überhaupt vorhanden) zugunsten einer Scharia geprägten Islamisierung. In Deutschland gibt es bereits Kindergärten und Schulen, in denen nur noch Halali-Fleisch auf den Tisch kommt. Man darf die dauerbeleidigten Muslime ja nicht vergrämen. Hoffentlich begreifen die Südamerikaner, insbesondere Paraguay, Brasilien und Argentinien rechtzeitig um was es geht, bevor es zu spät ist – so wie in Europa.

    1. Für die Juden kommt koscheres Fleisch auf den Tisch! Wo ist der Unterschied?
      Amerikanische Geheimdienste haben auch behauptet der Irak verfüge über Massenvernichtungswaffen um den Krieg zu rechtfertigen. Das folgende Desaster, inklusive der daraus resultierenden Flüchtlinge, darf nun Europa austragen.

      1. dorftrottel der kein vernuenftiges deutsch kann

        Antworten

        der radikale islam wie wahhabismus is erst in 19 jahrhundert entstanden , eng verbunden mit arabischen nationalismus, nicht ganz unbeteiligt an der entstehung waren europaeische maechte vor allem die briten und franzosen, auch russland hat viel beigetragen im kaukasus

  2. Die Länder in Südamerika werden sich rechtzeitig entscheiden müssen. Der Druck aus einem islamisierten Europa wird über die Wirtschaft kommen. Hat dann der radikale Islam erst eimal Fuß gefasst, ist er nicht aufzuhalten.

    1. dorftrottel der kein vernuenftiges deutsch kann

      Antworten

      „Hat dann der radikale Islam erst eimal Fuß gefasst, ist er nicht aufzuhalten.“ et geht, sehe irak, jemen, syrien
      aber et wird schwer wenn die wahhabiten und salafisten einen allierten wie die usa und israel haben
      die groessten islamisten sind die saudischen wahhabiten, verantwortlich fuer die meisten islamistischen terrorakte weltweit, im april haben die gesagt wenn in libanon die hisbollah die wahlen gewinnt ist dat n kriegsgrund, da die hisbollah die eine legale libanesische partei is, die wahlen in mai gewonnen haben is dat wohl nu der krieg, die amerikanischen allierten bekaempfen in ihren einflussgebit die gegner der sunnitischen islamisten, die von py aus eine legale libanesiche partei finanziell unterstuetzen…

      1. So ist es. Jeder, der sich USRael nicht freiwillig unterwirft ist ein Terrorist.
        86 % der Menschen weltweit sind der Meinung, dass kein anderes Land der Welt den Frieden so gefährdet wie die USA.
        Quelle: Gallup, USA
        Sind das nun alles Kommunisten oder Putin-Versteher?
        Die Einmischmaschine der US-Regierung rühmt sich, in Nicaragua den Bonden für den Aufstand zu bereiten. US-Regierungen haben Millionen Dollar dafür ausgegeben, den Grundstein für einen Aufstand gegen Daniel Ortega zu legen.
        Quelle: amerika21.de
        Klar, die USA dürfen das. Schließlich sind sie Gutmenschen und gute Christen. Die Russen dürfen das nicht. Schließlich sind sie böse.
        Wer weiß schon, dass die USA einmal in Russland einmarschiert waren? Wie oft sind die Russen in den USA einmarschiert?
        Am 4. September 1918 marschierten die USA, zusammen mit Briten und Franzosen, in Archangelsk ein.
        Am 16. August 1918 waren sie in Wladiwostok einmarschiert. Chrustchow erinnerte daran, als er im Jahre 1959 in Los Angeles war.: „Ihre bewaffnete Intervention in Rußland war die unangenehmste Sache, die in den Beziehungen unserer beiden Länder stattfand. Bis dahin hatten wir nie Krieg gegen Amerika geführt. Unsere Soldaten haben niemals den Fuß auf amerikanische Erde gesetzt während Ihre Soldaten sowjetischen Boden betraten.“
        Ist ja egal, die Sowjets/Russen waren und sind böse, die USA tun doch nur alles für die Freiheit der Menschen. So jetzt auch im Iran. Alles andere interessiert sie nicht, denn sie müssen ihre Interessen und die nationale Sicherheit verteidigen, selbst wenn es darum geht, auf ausländische Autos hohe Importzölle zu setzen.
        Dabei geht es nicht einmal um das einfache Volk der USA, sondern nur um die Interessen einer superreichen Clique, großenteils zusammengesetzt und/oder gesteuert von Khazarern.

        1. Sie haben, wie sich hier wieder einmal mehr bestätigt ZWEI TIEFENSPYCHOLOGIESCHE GRUNDPROBLEME und wollen die Welt damit unverdrossen beglücken! Das ist das CHRISTENTUM und das sind die USA. Daher reagieren Sie wie vorhersehbar, wie ein programmierter Computer. Es lohnt sich wirklich nicht, das alles für ernst zu nehmen.

          1. Hauptsache, Manni hat mal wieder einen superschlauen Kommentar abgegeben. Glückwunsch! Gerade Sie wollen die Welt mit dem Christentum begklücken, und mit Ihren US-Gaunern. Es ist an der Zeit, dass Sie endlich aufwachen! Aber Ihnen fehlen die Fremdsprachenkenntnisse, um die Infos zu lesen, die von US-amerikanischen Kommunisten verbreitet werden, die US-amerikanischen kommunistischen Forschungsinstitute und Universitäten nicht zu vergessen.

        2. dorftrottel der kein vernuenftiges deutsch kann

          Antworten

          naja die amerikanische intervention richtete sich gegen die kommunisten und war von den weissen russen genehmigt, genau wie die anderen hatten sie gemeinsam mit russen gegen die kommunisten waehrend des buergerkrieges gekaempft…
          kann man also nicht wirklich als einmarsch bezeichnen, da sie von der legalen regierung um hilfe gebeten wurden
          die soviets marschierten hingegen in den 20ger jahren auf die wrangel insel, entfernten von der insel die dort lebenden inuit und amerikaner, die insel selbst wurde seit dem 19 jh von den usa beansprucht, russland meldetete seine anspruche erst 30-40 jahre spaeter
          also et is alles etwas komplexer als von dir dargestellt cali 🙂

          1. Nun ja, die USA kommen fast immer nur auf Einladung, zumindest seit Ende des 2. Weltkriegs. Schließlich sind es gute Christen (nicht unbedingt Lutheraner) die wissen, was sich gehört, und man internationales Recht respektieren muss. So wurden die Regierungen von Korea und Vietnam gekapert, damit man militärisch eingreifen konnte, über Chile bis Syrien. Man bildete Terroristen aus, finanziert von ihren saudischen Freunden und anderen, schickte sie nach Syrien und behauptet, es handele sich um einen Bürgerkrieg, der nun unbedingt ihre Einmischung erfordert. Und so weiter. Empfehlenswert: „Der Moloch“, von Karl-Heinz Deschner. Im Internet gratis runterladbar.

  3. Find ich gut. Nachdem USA schon Frieden und Demokratie nach Irak, Afghanistan und Pakistan gebracht hat, und es in Europa fast täglich zu noch mehr Sicherheit kommt, indem jeder potenziell terroristisch veranlagter, unbescholtener Steuerzahler vorsorglich und willkürlich überwacht wird, wird es wohl auch in Paraguay nun täglich noch sicherer werden. Nun sollten aber in Paraguay die Steuern um ein paar Millionen Prozente angehoben werden, damit NSAs Teige vom BND nach Paraguay Ferien machen können.

  4. Hoffen wir, dass bald Konkretes gefunden wird und nicht wieder US-Märchen erfunden werden, um ihre Militärpräsenz zu rechtfertigen. Manni schlage ich dann als Militärseelsorger vor. Er kann ihnen dann etwas auf broken English oder gebrochenem Castellano vorbrabblen.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.