Reisebüro betrügt Schüler bei der Abschlussfahrt: 4 Jahre Haft

Encarnación: Eine relativ harte Strafe sprach ein Gericht in der Hauptstadt von Itapuá aus. Bei dem Betrugsprozess muss Lucas Gabriel Vieira 4 Jahre ins Gefängnis gehen.

Er hatte als Geschäftsführer eines Reisebüros Schüler aus der Son Roque Bildungseinrichtung ein Reisepaket nach Camboriu verkauft, jedoch die versprochenen Leistungen nicht erfüllt.

35 Schüler der Schule San Roque aus Encarnación waren während ihrer Abschlussfahrt zum Jahresende in Camboriu gestrandet. Als sie in der brasilianischen Stadt ankamen, fanden sie heraus, dass weder die Unterkunft noch die Rückreise von dem Reisebüro bezahlt worden war.

Die Eltern der Absolventen zeigten das Reisebüro New Rumbo an, die für die Organisation der Reise verantwortlich war, wo als Geschäftsführer Lucas Vieira das Unternehmen leitete, der damals angeblich von einem Kollegen in Brasilien betrogen wurde.

Der Schaden belief sich auf rund 60 Millionen Guaraníes, die Menge, die nicht als Teil der Anzahlung geliefert wurde, plus die 20 Millionen zusätzlichen Ausgaben, die Eltern und Studenten zahlen mussten, damit die Reise nicht umsonst war.

Wochenblatt / Mas Encarnación

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.