Schüler aus dem Chaco handeln mit Heilpflanzen

Filadelfia: 12 Schüler von der Bildungseinrichtung Arco Iris hatten eine gute Idee. Sie gründeten ein Kleinunternehmen, mit dem sie Heilpflanzen aus dem Chaco sammeln und gewinnbringend verkaufen.

Das Projekt entstand aus einem Wettbewerb “Kleinunternehmen in Schulen“, der in rund 7.000 Bildungseinrichtungen durchgeführt wird.

Derzeit verfügen die Schüler bereits über ein eigenes Label für ihr Unternehmen und einem großen Bestand an Kräutern und Heilpflanzen. Sie werden in der Region von Filadelfia vermarktet. Eigentlich eine brillante Idee, weil kein Kapital benötigt wird, denn das Rohmaterial stammt aus der lokalen Gegend im Chaco.

Das soziale Ziel dieses Projekts ist es, dass alle Erlöse der Schule zugutekommen und dadurch eine Verbesserung der Räumlichkeiten und Geräten erfolgt. „Wir wollen einen Techniker einstellen, um die Computer, die wir in der Schule haben, zu reparieren“, sagte einer der Schüler.

Zweifellos ist es ein intelligentes Unterfangen, weil die Vorteile der Natur ausgenutzt werden, um ein eigenes Einkommen zu erwirtschaften, ohne viel investieren zu müssen.

Wochenblatt / Chaco RCC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .