Schwere Regenfälle in einigen Teilen des Landes

Heftige Regenfälle haben den Großteil von Paraguay erfasst. Sie mildern zumindest die hohen Temperaturen der letzten Wochen, aber, wie üblich, erschweren sie das Fortkommen der Verkehrsteilnehmer.

Emilce Ramirez berichtete, dass in Carapeguá seit 05:30 Uhr schwere Gewitter mit sintflutartigen Regenfällen jeden Verkehrsfluss verhindern würden. Auch in Misiones regnet es stark. Die Bewohner der Gemeinden Yabebyry, Panchito López und Coratei sind von der Außenwelt abgeschnitten. Im Departement Central sind vor allem die Städte Ypané, Villeta, Guarambaré, Ñemby und Villa Elisa am stärksten durch die Unwetter betroffen. Die Meteorologiebehörde erweiterte ihre Warnung von heute Morgen um ein Departement, Itapúa kam zu den bestehenden acht Departements dazu.

Quelle: ABC Color