Schweres Unglück durch Feuerwerkskörper in Villarrica

Villarrica: Durch das Hantieren mit Feuerwerkskörpern im Rahmen der Weihnachtsfeierlichkeiten mussten einem jungen Mann zwei Finger amputiert werden, als es zu einer plötzlichen Explosion kam.

Das Unglück ereignete sich im Stadtviertel von Tuyutimi in der Hauptstadt von Guairá. Dem Opfer Francisco Gavilán (22) mussten der Zeige- und Mittelfinger der linken Hand amputiert werden.

Elena Bordón, Ärztin im Regionalkrankenhaus von Villarrica, berichtete, dass der Unfall beim Hantieren mit dem Feuerwerkskörper namens 12×1 passiert sei. Unglücklicherweise schossen die Knallkörper nicht in die Luft sondern explodierten in der Kartusche, die Gavilán in der Hand hielt und zu schweren Verletzungen führten.

Die Mutter von dem Opfer berichtete, dass ihr Sohn schon längere Zeit viele Feuerwerkskörper gezündet habe und nichts passiert sei. Einer muss wohl einen Fehler aufgewiesen haben.

Wochenblatt / Ultima Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.