Unfairer Tausch

Encarnación: Rossana Barua ist wegen ihrem Cousin besorgt, der verhaftet wurde, weil er einen Polizisten beim Benzindiebstahl gefilmt hatte. Nun fordern die Uniformierten Geld für seine Freilassung.

Anscheinend decken sich alle Uniformierten des 40. Kommissariats wegen einiger Unregelmäßigkeiten. Der Cousin von Rossana Barua (Beitragsbild) sitzt in Haft und soll erst freigelassen werden, wenn Familienangehörige 1 Million Guaranies zahlen, so ihre Version des Geschehenen. Da es mehrere Videos von Polizisten gibt, die illegales Verhalten vermuten lassen, geriet das Familienmitglied ins Visier der Ordnungshüter.

Laut den Denunzianten soll ein Polizist Benzin aus einem Motorradtank abgezapft haben. Auch wenn dies eventuell gängige Praxis ist, kann es einem die Karriere zerstören, wenn es ans Licht kommt.

Barua versichert jedoch kein Geld zahlen zu wollen und zusammen mit einem Anwalt bis zur Departementsverwaltung der Polizei zu gehen, wenn es notwendig wird.

Wochenblatt / Mas Encarnación

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Unfairer Tausch

  1. Wenn das wahr ist, war es nur richtig an die Presse zu gehen. Das Video muss als Beweismittel dienen und die „Gesetzeshüter“ sind sofort zu suspendieren. Wenn die Beweise eindeutig sind, in den Knast mit denen. Die Strafe muss hart sein, sonst wird dieser Missbrauch niemals ein Ende haben.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.