Schweres Unwetter verursacht Schäden und lässt den Osten des Landes im Dunkeln liegen

Ciudad del Este: Ein schweres Unwetter mit starken Windböen, das in den Nachmittagsstunden über den Osten des Landes hereinbrach, verursachte Schäden und Stromausfälle.

Betroffen waren vor allem die Städte Presidente Franco und Ciudad del Este im Departement Alto Paraná.

Das Unwetter ließ das Regionalkrankenhaus Ciudad del Este im Dunkeln liegen, das ebenfalls überflutet wurde, nachdem an mehreren Stellen des Gebäudes Wasser eindrang. In vielen Gebieten von Ciudad del Este und Presidente Franco war auch die Stromversorgung betroffen.

Ebenso meldeten Betroffene den Zusammenbruch von Blechmarkisen aufgrund starker Winde in der Stadt Presidente Franco.

Zudem teilten die Bürger Videos des heftigen Unwetters, das der Region nach Tagen großer Hitze wiederum Erleichterung brachte.

Für die folgenden Tage werden in mehreren Departements des Landes ähnliche Wetterbedingungen erwartet, mit der Wahrscheinlichkeit ergiebiger Regenfälle, vor allem im Chaco, während in der Region Oriental mit Schauern zu rechnen ist.

Wochenblatt / Ultima Hora

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen