Seltenes Gürteltier wieder im Chaco gefunden

In der Kolonie Neuland, im Chaco, fanden die Bewohner wieder eine seltene Art von Gürteltier, es nennt sich “pichiciego“, vor zwei Jahren wurde auch schon eine ähnliche Entdeckung in der gleichen Region gemacht, seit dieser Zeit tauchte aber keines mehr auf.

Anwohner Sieghard Harms fand diese Spezies, der diese dann über eine Freundin zu Thomas und Sabine Vinke brachte, die verantwortlich für den Umwelt- und Naturschutzfernsehsender “Salvaje Paraguay“ sind. „Am vergangenen Samstag erhielten wir einen Anruf über eine Sichtung dieser Spezies, erst kürzlich tauchte auch schon so ein Exemplar auf, es wurde aber von Hunden getötet. In den letzten zwei Jahren gab es keine Berichte über das Vorkommen dieser Tiere“, sagten Thomas und Sabine Vinke.

Nach der Veröffentlichung über deren Vorkommen war das Medieninteresse groß. Thomas und Sabine Vinke sagten in der Fernsehsendung, dass es im Herbst anscheinend zu vermehrten Beobachtungen komme, auch die vergangenen Sichtungen fielen in diesen Zeitraum.

Im April 2013 tauchte diese Art das erste Mal auf und weckte das Interesse verschiedener Medien und Wissenschaftlern aus aller Welt weil es eine wenig bekannte und seltene Tiergattung auf unserem Planeten darstellt.

Der pichiciego ist das kleinste Mitglied in der Gattung der Gürteltiere und verbringt die meiste Zeit seines Lebens unter der Erde. Es gibt wenige Informationen über deren Lebensweise. Der englische Fernsehmoderator Nick Baker reiste nach Südamerika und tauschte im vergangenen Jahr Erfahrungen mit verschiedenen Umweltorganisationen in Paraguay aus, um mehr Informationen über das seltene Tier zu bekommen.

Quellen: ABC Color, Sabine Derksen, Foto: Hazmat2

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

3 Kommentare zu “Seltenes Gürteltier wieder im Chaco gefunden

    1. Leider ist in der Redaktion vom Wochenblatt unter der angegeben Telefonnummer im Impressum niemand zu erreichen. Dieser Artikel sollte unbedingt gelöscht bzw. korrigiert werden.

Kommentar hinzufügen