Sie wechselten nicht nur Geld, sondern verkauften auch Drogen

Ciudad del Este: Staatsanwalt Manuel Rojas, Leiter der Abteilung zur Bekämpfung des Drogenhandels in Alto Paraná, erhob Anklage gegen zwei Geldwechsler, die angeblich am Verkauf von Marihuana und Kokain beteiligt waren.

Bei den Angeklagten handelt es sich um die Brüder Alfredo Ramón Chávez Ávalos (37) und Hugo Rubén Chávez Ávalos (43), denen der unerlaubte Besitz von Betäubungsmitteln vorgeworfen wird. Der abschließende Antrag für die Anklage wurde Richter Nelio Prieto vorgelegt.

Den Hintergrundinformationen zufolge wurden die Brüder am 21. Dezember 2023 um 17:30 Uhr bei einer Razzia in einem Haus des Viertels Ciudad Nueva der Hauptstadt von Alto Paraná festgenommen.

Bei dieser Gelegenheit beschlagnahmten die Anti-Drogen-Staatsanwaltschaft und Einsatzkräfte der Anti-Drogen-Abteilung der Nationalpolizei 633 Gramm Crack (Kokain), verteilt auf mehrere Portionen; außerdem 1 Kilo und 200 Gramm Marihuana und 33,7 Gramm einer kristallisierten Methamphetamin-Substanz.

Nachdem die Beweise gesichert waren, beschloss Staatsanwalt Rojas, die Verdächtigen anzuklagen und legte nach Ablauf der vom Gericht für die Ermittlungen gesetzten Frist die entsprechende Anklage vor.

Wochenblatt / adn digital / Beitragsbild Archiv

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet. Übertrieben rohe, geistlose oder beleidigende Postings werden gelöscht. Auch unterschwellige Formen der Beleidigungen werden nicht toleriert. Das Setzen zu externen Links ist nicht erwünscht, diese werden gelöscht. Bitte bedenke, dass die Kommentarfunktion keine bedingungslose und dauerhafte Dienstleistung darstellt. Eine Garantie für das dauerhafte Vorhalten von Kommentaren und Artikeln kann nicht gegeben werden. Insbesondere besteht kein Rechtsanspruch auf die Veröffentlichung und/oder der Speicherung von Kommentaren. Die Löschung oder Sperrung von Kommentaren liegt im Ermessen des Betreibers dieses Dienstes.

Kommentar hinzufügen